oppo-find-x-840×560

OPPO stellt das Find X mit 93,8% Bildschirm-Anteil vor


OPPO hatte im Vorfeld bereits angekündigt, dass man beim neuen Find X auf ein neues Design beim Display* setzen würde und mit der Vorstellung der neuen Topmodelle gibt es nun auch die Details dazu. Das Find X setzt dabei auf einen Bildschirm, der wirklich kaum noch Ränder hat und damit kommt das Modell auf eine Display*-Body Ratio von 93,8 Prozent. Damit liegt das Modell bei diesen Wert über den bekannten Modellen auf dem Markt.

OPPO erreicht diesen Wert, in dem man auf den Notch verzichtet hat und nur auf sehr kleine Ränder am oberen und unteren Rand setzt. Der Platz für die Frontkamera ist damit allerdings weg gefallen und das Unternehmen hat sich dafür eine interessante Lösung einfallen lassen: Die Kamera werden ausgefahren, wenn man die entsprechenden Apps aktiviert, in dem der obere Rand der Geräte etwas nach oben geschoben wird. Laut OPPO dauert es dabei nur eine halbe Sekunde, bis die Kameras einsatzbereit sind. Werden die Kameras nicht mehr benötigt, werden sie wieder eingefahren. Das hat auch den Vorteil, das eventuelle Malware auf den Geräten nicht einfach so unerkannt Bilder machen kann, da die Kamera im inaktiven Zustand nur die Innenseite der Hülle aufnehmen könnte.

Die Kamera ist auch bei den technischen Daten im Fokus, denn das Unternehmen hat bereits als Selfie Cam ein Modell mit 25MP verbaut und setzt bei den Kameras vor allem auf 3D Funktionen.

Das Unternehmen schreibt zur Kamera:

The stealth 3D cameras not only includes the 25-megapixel front camera and 16MP+20MP dual rear cameras, but also a 3D Structured light module with many high-tech components. Flood illuminator, Infrared camera, proximity sensor, Dot projector, Receiver and RGB camera are integrated into this unit. The 3D structured light module in Find X can project 15,000 dots, building a precise and complete 3D module of a user’s face, and then compares with the registered face of the owner to unlock.

The 3D Face recognition of O-Face has a higher level of security than fingerprint identification. The false acceptance rate of fingerprint recognition is 1/50,000, while the false acceptance rate of 3D Face Recognition is 1/1,000,000. O-Face Recognition, developed by OPPO, not only makes unlocking safer but also more convenient while offering support for mobile payment. OPPO has already made it possible to pay with O-Face Recognition by integrating Alibaba’s Alipay, making Find X the first Android* phone to support payment through face recognition.

Darüber hinaus gibt es den bekannten Snapdragon 945 Prozessor für die Leistung und 6GB RAM. Das Find X Disp´lay ist 6,4 Zoll groß und bietet eine FHD+ Auflösung.

Insgesamt scheint das OPPO Find X technisch gesehen also ein sehr interessantes Modell zu sein. Leider hat das Unternehmen noch nicht mitgeteilt, wie teuer das neue Topmodell werden wird. Das dürfte aber sehr entscheidend darüber sein, ob die Geräte auf dem Markt Erfolg haben werden oder nicht. Dazu gibt es auch noch keinen konkreten Termin, wann genau die Find X in den Handel kommen werden. Daher gibt es noch einige Punkte, die man abwarten muss – rein von Technik scheint das Find X aber eine interessante Alternativ zum OnePlus 6 zu sein.

Video: Die neue Technik im Find X



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.