Galaxy-S10-or-Galaxy-X

Samsung Galaxy S10 – die Lautsprecher fallen weg und der Fingerabdruck-Sensor misst Herzschlag


In dieser Woche gab es wieder einige interessante Informationen rund um das kommende Galaxy S10. Samsung* hat beispielsweise eine neue Technik vorgestellt, mit der man Sound und Sprache direkt über das Display* abgeben kann. Damit könnten Lautsprecher zukünftig  bei Smartphones* überflüssig werden und der Sound wird direkt und qualitativ hochwertig über das Display* projiziert. Das könnte beispielsweise das bereits im Galaxy S20 Einsatz finden und dann wäre in den Geräten mehr Platz für weitere Technik oder auch für einen größeren Akku. Dazu wird es wohl einfacher werden, die Geräte dank dieser Technik mit hohen Schutzklassen gegen Wasser und Staub zu rüsten. Allerdings hat Samsung* bisher noch nicht bestätigt, dass diese Technik bereits beim Galaxy S10* zum Einsatz kommen wird. Man kann zwar davon ausgehen, dass „Sound on Display*“ wahrscheinlich zuerst bei den Topmodellen kommen wird, ob man aber bereits beim S10 so weit ist, diese Technik auch millionenfach einzusetzen ist noch nicht sicher.

Neuer Fingerabdruck Sensor mit vielen Funktionen

Laut ETnews hat Samsung* mittlerweile offiziell bestätigt, dass es beim neuen Galaxy S10* in 2019 einen Fingerabdruck-Sensor geben wird, der unter dem Display liegt und so trotz Infinity Display wieder die Entsperrung der Geräte auf der Vorderseite möglich macht. Die Technik dazu wird von Qualcomm kommen und die Sensoren sollen die Fingerabdrücke per Ultraschall erfassen. Auf diese Weise macht es nichts mehr aus, wenn der Sensor unter dem Displayglas liegt – der Schall kann Fingerabdrücke auch dann noch sicher erfassen. Interessant ist dabei aber, dass die neue Technik dieses Sensors auch die Erfassung von anderen Werten möglich macht. Laut Qualcomm soll der Sensor auch den Puls und den Blutfluss erfassen können.

Qualcomm selbst schreibt zu der neuen Technik, die eingesetzt werden soll:

Heartbeat detection is performed by the same sensor–no separate sensor is needed. Detection of heartbeat and blood flow combine with existing human tissue impedance measurement designed to offer powerful liveness detection, and improved mobile authentication.

Auf diese Weise wäre es möglich, dass im neuen Galaxy S10* ganz neue Gesundheitsdaten der Nutzer einfließen könnten. Samsung bietet jetzt bereits eine umfangreiche Auswertung von Gesundheitsdaten und Fitness an. Dies könnte zukünftig noch deutlich aufgewertet werden und das alles mit nur einem Sensor, also ohne größeren technischen Aufwand. Samsung hat diese Entwicklung bisher noch nicht bestätigt, aber mit etwas Glück wird das Galaxy S10 ein wirkliches Fitness- und Gesundheitshandy werden.

Darüber hinaus spricht Qualcomm auch davon, dass mit dem Sensor auch die Erkennung der Nutzer verbessert werden kann. Die neue Generation von Sensoren erkennt also nicht nur den Fingerabdruck, sondern kann über Puls und Blut auch feststellen, ob es sich um einen echten Abdruck handelt oder nur um ein Bild. Damit erhöht sich die Sicherheit der Geräte und es ist nicht mehr so einfach, die Sensoren auszutricken.

Wann kommt das Galaxy S10 auf den Markt

Es gibt Insiderberichte von Samsung, die von schwachen Verkaufszahlen beim Galaxy S9* und dem S9+ sprechen. Daher soll das Unternehmen die Termine für den Marktstart des Note 9 und auch des kommenden Galaxy S10 in 2019 etwas vorgezogen haben. Ziel ist es, mit den neuen Modellen die schwachen Zahlen des Vorgängers zu kompensieren. Daher deutet immer mehr darauf hin, dass Galaxy S10 und S10 tatsächlich bereits im Januar 2019 vorgestellt werden könnten und dann auch entsprechend eher auf den Markt kommen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.