Config-Step1-Device-S9plus

Samsung Galaxy S9 – schlechte Verkäufe könnten den Gewinn von Samsung drücken


Das Samsung* Galaxy S9* verkauft sich wohl nicht so gut, wie Samsung* dies erwartet hatte. Hinweise darauf gab es bereits seit einiger Zeit, nun hat auch ein Analyst Zahlen dazu veröffentlicht. Diese Schätzungen gehen davon aus, dass die Umsätze mit dem Galaxy S9* so weit unter den Erwartungen liegen, dass auch der Quartalsgewinn von Samsung* davon betroffen sein könnte.

So geht die Analyse davon aus, dass Samsung in 2018 nur etwa 30 Millionen Galaxy S9* verkaufen wird. Das wären dann die schlechtesten Verkaufszahlen seit dem Galaxy S3 von 2012. Der Umsatz soll etwa 5 Prozent unter dem Vorjahr liegen – zumindest im mobilen Bereich und das wäre dann schon ein Rückgang, der durchaus beachtenswert ist.

Bei Phonearena schreibt man im Original dazu:

According to analysts, Samsung’s profits are expected to sit at $13.64 billion for the three-month period, representing a decline of 6%, while overall sales will also see a decline of 5% to $53.4 billion. This is due, in part, to slow Galaxy S9 sales that are seemingly lagging behind those of the Galaxy S8* series. In fact, despite topping global sales during April of this year, analysts are now forecasting no more than 30 million sales for the Galaxy S9 lineup throughout 2018, which is the lowest number since the Galaxy S3 back in 2012.

Samsung Galaxy S10 Konzept

Beim Galaxy S9 hatte Samsung vor allem die Technik verbessert und auf den neusten Stand gebracht. Dazu wurde auch zum ersten Mal eine Dual Lens Kamera eingesetzt, allerdings ist diese nur im größeren Galaxy S9+ zu haben. Möglicherweise waren die Änderungen aber nicht genug gewesen, um Kunden vom neuen Modell zu überzeugen – durchaus denkbar, dass viele Nutzer lieber auf das nächste Jahr warten, wenn eventuell wieder mehr Funktionen kommen.

Tatsächlich spricht einiges dafür, dass die Analyse zu den schlechten Unternehmenszahlen korrekt ist, auch wenn man sich sicher über die konkreten Zahlen streiten kann. So hat Samsung die Preise für das Galaxy S9 und das S9+ mittlerweile gesenkt. Das ist für die Modelle nicht unüblich, aber dennoch ist sowohl die Geschwindigkeit der Preissenkungen als auch der früher Zeitpunkt bemerkenswert. Das spricht dafür, dass sich die Smartphones* nicht wie gewohnt verkaufen und man am Preis drehen muss, um die Umsatzziele zu erreichen. Allerdings senkt das natürlich insgesamt den Umsatz und auch den Gewinn – daher könnten die genannte Rückgänge bei den Unternehmenszahlen durchaus plausibel sein.

Dazu gibt es mittlerweile Hinweise, dass Samsung das Galaxy S10 wohl im nächsten Jahr sehr früh auf den Markt bringen wird. Derzeit ist eine Vorstellung im Januar 2018 im Gespräch, damit wären die Modelle wohl 4 bis 6 Wochen eher in der Öffentlichkeit als die Vorgängermodelle, die erst Ende Februar 2018 vorgestellt wurden. Mit dieser Maßnahme will Samsung wohl das neue Topmodell möglichst schnell nachschieben, um die Verkaufszahlen zu kompensieren. Ob das mit dem Galaxy S10 gelingen wird, muss sich aber erst noch zeigen.

Weitere Links rund um das Galaxy S9



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.