telekom-zentrale

Telekom Prepaid – DayFlat XXL nun mit unbegrenztem Datenvolumen


Die Telekom* hat ohne größere Ankündigung die DayFlat XXL für die Prepaidkarte aufgerüstet und die Tagesflat nun mit deutlich mehr Datenvolumen versehen – um genau zu sein, gibt es ab sofort für dieses Angebot so viel Datenvolumen, wie der Kunde es haben will, denn die Limitierung wurde komplett aufgehoben. Bisher war das Surfen mit dieser Option auf 5GB pro 24 Stunden begrenzt, ab sofort gibt es bei der Buchung dieser Option keine Limits mehr. Man kann also soviel Datenvolumen benutzen, wie man möchte, ohne das der Tarif in der Geschwindigkeit reduziert wird. Die Telekom* setzt damit den aktuellen Kurs fort, mehr Datenvolumen ohne Limit anzubieten. Im Postpaid-Bereich hatte man erst die unlimitierte Allnet Flat vorgestellt – allerdings für 80 Euro im Monat.

Die DayFlat XXL kostet dabei weiter 4.95 Euro für 24 Stunden und kann direkt über pass.telekom*.de gebucht werden. Die Option ist dabei kein eigenständiger Tarif, sondern kann zu den bekannten D1 Prepaid Simkarten der Telekom gebucht werden. Die Buchung erfolgt dabei jeweils für 24 Stunden und danach nutzt man wieder den normalen Tarif der Telekom. Eine automatische Verlängerung der Optionen gibt es nicht.

Mit der DayFlat XXL bekommt man Zugang zum gut ausgebauten LTE Netz der Telekom. Die Option bietet neben dem unbegrenzten Datenvolumen auch LTE Max an. Man surft also immer so schnell, wie es das D1 Netz der Telekom vor Ort hergibt. Eine künstliche Verlangsamung der Tarife gibt es nicht. Im Maximum sind damit im Telekom Netz bis zu 300Mit/s möglich – allerdings in erster Linie in der Theorie, in der Praxis liegen die erreichbaren Datenraten meistens deutlich niedriger.

Für wen lohnt sich die neue DayFlat XXL?

Wer bisher die DayFlat XXL bereits genutzt hat, kann mit den verbesserten Tarifen wenig verkehrt machen, denn es gibt mehr Datenvolumen zum gleichen Preis – die Änderung hat für Nutzer also nur Vorteile und keine wirklichen Nachteile.

Ansonsten ist der Tarif natürlich dafür gedacht, kurzfristig eingesetzt zu werden. Für die dauerhafte Nutzung als Monatsflatrate ist diese Option einfach zu teuer – man würde dann etwa 30×4.95 Euro bezahlen. Das wären knapp 150 Euro im Monat und damit doppelt so teuer wie die Postpaid Allnet Flat mit unbegrenztem Datenvolumen. Die DayFlat XXL eignet sich also in erster Linie, um einen oder zwei Tage mit viel Datenübertragung zu überbrücken.

Als Alternative kann man auch die normalen Flatrates der Telekom für den gesamten Monat buchen. Aktuell stehen dafür folgende Tarife zur Verfügung:

  • Data Start S: 500MB Datenvolumen im Monat mit LTE max (300Mbit/s) für 2 Euro zusätzlich
  • Data Start M: 750MB Datenvolumen im Monat mit LTE max (300Mbit/s) für 7 Euro zusätzlich
  • Data Start L: 1.000MB Datenvolumen im Monat mit LTE max (300Mbit/s) für 12 Euro zusätzlich

Diese drei Angebote lohnen sich dann auch, wenn man dauerhaft surfen will und sind daher für das monatliche Surfen besser geeignet als die DayFlat XXL. Eine weitere Alternative in dem Bereich sind auch die Postpaid Angebot, zu denen es mittlerweile auch die DayFlat unlimited gibt, die vergleichbar mit der Prepaid Variante ist – sowohl beim Preis als auch bei der Leistung. Die Telekom hat mit der DayFlat XXL nun also ein Angebot aus dem Postpaid Bereich auch für die Prepaidkarten eingeführt.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.