Xiaomi-Mi-8-Explorer-Edition

Xiaomi Mi8 – transparente Rückseite wohl mehr Schein als Sein


Xiaomi* hat mit dem neuen Mi 8 ein interessantes neues Feature eingeführt, dass es in dieser Form bei den aktuellen Smartphones* noch nicht gibt: In der Explorer Edition setzt das Unternehmen auf eine transparente Rückseite, durch die man die Komponenten der verbauten Technik sehen kann. So kann man im oberen Bereich der Geräte das Chipset samt Qualcomm Snapdragon 845 Prozessor sehen und im unteren Bereich weitere Komponenten.  Das wirkt sehr interessant und ist in jedem Fall ein Hingucker – allerdings gibt es mittlerweile Hinweise, dass die Transparenz wohl etwas nachgebessert werden musste.

Die ersten Vermutungen gingen in die Richtung, dass Xiaomi* möglicherweise diese Komponenten nur auf die Rückseite gedruckt hat. Das scheint sich mittlerweile nicht bestätigt zu haben. Die Rückseite der Geräte ist wohl tatsächlich transparent, allerdings sieht man wohl nicht direkt die verbaute Technik sondern das Unternehmen hat an dieser Stelle etwas nachgeholfen.

Bei engadet schreibt man beispielsweise dazu:

A source from the supply chain informed Engadget that it is simply not possible for the logic board components — especially the chipset — to be exposed that way. What we’re most likely looking at here is a nicely decorated piece of RF shield, which is necessary for blocking interference between components — you can actually make out the three shielded zones if you look closely. The convincing look is then achieved by laying out what could be real but non-functioning components around the dummy chipsets. This matches the finding of Twitter user @ChengmingAlpert, whose sources at Xiaomi* described those components in a similar way.

Xiaomi scheint bei der Explorer Edition also unter der Hülle ein Bild von einem Prozessor samt Technik aufgebracht zu haben. Man sieht durch die transparente Rückseite der Smartphones* also nicht die wirkliche Technik, wie sie in den Modellen verbaut ist, sondern nur ein angepasstes Bild davon. Mehr dazu werden wir wohl erfahren, wenn es die ersten Videos gibt, in denen die Geräte zerlegt werden.

Bleibt die Frage, wie schlimm es ist, dass Xiaomi an dieser Stelle nicht mit der tatsächlichen Technik arbeitet. Unabhängig davon sind die Geräte trotzdem schick und die technisch anmutende Rückseite (nennen wir es einmal so), ist auf jeden Fall ein Designelement, dass man so bei keinem anderen Modell findet. Von daher dürfte es wohl nur die wenigsten Nutzer stören, wenn man nicht den tatsächlichen Prozessor sieht. Dazu kommt: Wer damit ein Problem hat, kann natürlich auch jederzeit zum normalen Xiaomi Mi 8 greifen, das mit einer normalen Rückseite kommt.



  1. Nope

    Was ist mit dem HTC U11+ ? Dieses besitzt auch eine durchsichtige Rückseite und ist sogar schon vor dem Xiaomi auf den Markt gekommen.


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar