googlepay

Google Pay startet nun auch in Deutschland – das sollte man wissen


Google Pay startet nun auch in Deutschland – das sollte man wissen – Mobile Bezahldienste werden immer beliebter. Mit diesen Bezahldiensten kann man bargeldlos bezahlen und spart sich so zumindest ein paar Sekunden im Supermarkt. Doch auch beim Online-Shopping kann man dieses mobile Zahlen nutzen. Mittlerweile gibt es einige Möglichkeiten solche mobilen Zahldienste auf dem Smartphone* zu verwenden. Einige Banken, wie die Volksbanken in Mittelhessen, bieten hier eigene Apps an, mit denen Kunden an der Kasse zahlen können. Weitere Möglichkeiten sind jedoch zum Beispiel die Angebote Microsoft* Pay oder Google Pay. Letzteres lässt sich auf allen Android*-Smartphones anwenden, sodass Google Pay eine recht große Zielgruppe hat. Was man bei Google Pay beachten muss und wie man die Funktion aktiviert, wird in diesem Artikel erklärt.

Voraussetzungen und Einschränkungen

Natürlich gibt es einige Voraussetzungen, die man bei Google Pay beachten muss. Zum einen benötigt man eine gültige Kreditkarte. Problematisch ist hier jedoch, dass nicht alle Banken, die Kreditkarten haben, auch an Google Pay teilnehmen. laut bisheriger Informationen nehmen zur Zeit nur Comdirekt, die Commerzbank, N26 und Wirecard teil. Wer also eine Kreditkarte von einer anderen Bank hat, kann Google Pay zur Zeit noch nicht nutzen. Hier gilt es abzuwarten, welche Banken noch nachziehen werden. Laut Google Pay soll demnächst auch Revolut und die Landesbank Baden-Württemberg teilnehmen.

Natürlich muss das Smartphone* auch einige technische Voraussetzungen erfüllen, damit Google Pay genutzt werden kann. Zum einen muss das Smartphone* einen NFC Chip besitzen, sodass man im Laden über NFC zahlen kann. Das Betriebssystem muss mindestens Android 5.0 Lollipop* oder neuer sein. Hat man diese Voraussetzungen erfüllt, dann kann man auch die Google Pay App aus dem Play Store herunterladen und diese nutzen.

Es gibt jedoch auch einige Einschränkungen, wenn man Google Pay nutzt. So nehmen natürlich nicht alle Läden und Marken an dieser Zahlungsmethode teil. Bisher ist die Kompatibilität von Google Pay noch recht gering. Hier folgt nun eine Liste mit Läden und Internetseiten, die ihren Kunden die Zahlung über Google Pay ermöglichen.

Diese Läden unterstützen Google Pay offline:

Diese Internetseiten unterstützen Google Pay:

  • Adidas
  • Asos
  • Deliveroo
  • Flixbus
  • Hotel Tonight
  • Ryan Air
  • Share the Meal

So richtet man Google Pay

Erfüllt man mit seinem Handy die nötigen technischen Standards, besitzt eine passende Kreditkarte und entschiedet sich trotz des noch recht dürftigen Zahlungsangebots doch für Google Pay, dann muss man die Google Pay App aus dem Play Store herunterladen. Starten man die App dann das erste Mal, muss man eine gültige Kreditkarte hinzufügen. Möchte man eine neue Karte an den Google Pay Account knüpfen, dann gibt man die Daten der entsprechenden Kreditkarte ein. Dies geht entweder über die Prüfnummer der Kreditkarte oder das Abfotografieren der Karte.

Hat man die Kreditkarte mit dem Account verknüpft, dann muss man noch eine Sicherheitssperre einrichten. Diese kann entweder ein PIN*, ein Passwort, ein Muster oder der eigene Fingerabdruck sein. Weitere Sicherheitsfunktionen wie Smart Unlock oder Iris-Scann werden nicht unterstützt. Die Sperre ist dann wichtig, wenn man die App im Laden zum Bezahlen nutzt. Ab einem Einkaufswert von über 25 Euro muss man die Zahlung über diese festgelegte Methode bestätigen.S o wird verhindert, dass Unbefugte große Summen Geld über Google Pay ausgeben können. Unter einem Wert von 25 Euro ist jedoch keine Zertifizierung nötig.

Nutzt man die Zahlungsmethode offline im Laden, dann funktioniert das Ganze über NFC. Man muss also das Smartphone vor ein entsprechendes NFC-Terminal an der Kasse halten und die Verbindung wird hergestellt. Eine Internetverbindung benötigt man dafür nicht. Wer die App online zum Zahlen nutzt, der muss auf Android* Buttons, wie zum Beispiel das aktuelle Google Pay Logo achten. Wählt man diese bei der Zahlungsmethode aus, dann kann man über seinen Account bezahlen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.