iphone 2018

iPhones 2018 bekommen Dual-SIM Funktion und eSIM


Apple setzt bei den iPad schon länger auf die Apple SIM – eine fest eingebaute Simkarte, mit der man direkt im Geräte passende Anbieter und Tarife wählen kann. Wie es aussieht hat das Unternehmen nun auch vor, diese Technik in die normalen iPhone Modelle einzubauen. Bisher haben sich dagegen die Provider selbst gesträubt, weil die Befürchtung da war, dass man die Kontrolle über die Simkarte und den Zugang zu den Geräten komplett an Apple würde abgeben müssen. Das scheint nun überwunden zu sein.

Die Pläne sehen dabei vor, zwei Simkarten Systeme zu nutzen: neben der eingebauten Apple SIM soll es auch noch den normalen Slot für eine herkömmlichen Nano-Simkarte geben. Damit haben die Verbraucher die Wahl: Entweder die Tarife über die interne Simkarte buchen (nur möglich bei den Partner, die das bereits unterstützen) oder den normalen Slot nutzen der dann für alle anderen Simkarte offen steht und sich nicht von den herkömmlichen Systemen unterscheidet. Angeblich soll es aber auch Versionen mit zwei Slots geben für alle Märkte auf den die Apple SIM derzeit noch nicht unterstützt wird.

Bei CultofMac schreibt man dazu im Original:

Chinese publication 21st Century Business Herald reports that at least one of the three iPhone models Apple launches this year will support Apple SIM, alongside a traditional SIM tray. Users will be able to employ both simultaneously for dual-SIM functionality. In markets where Apple SIM isn’t supported, such as China, Apple is expected to offer a device with two physical SIM card slots. This will allow users to maintain two lines without carrying two separate devices. Dual-SIM technology is particularly popular in emerging markets like China and India, where other smartphone* makers have been offering dual-SIM phones for years.

Einschränkend muss man aber sagen, dass es im Vorfeld der letzten Geräte immer wieder Berichte darüber gab, dass Apple endlich auf eSIM Systeme setzt. Letzendlich hat sich das nie bestätigt, so dass man auch diesen neuen Bericht mit etwas Vorsicht betrachten sollte. Allerdings gehen die Anbieter selbst immer offenen mit eSIM um, Vodafone* hat beispielsweise die Tarife vor wenigen Wochen erst eSIM kompatibel gemacht. Daher ist die Chance durchaus da, dass 2018 die iPhone Modelle wirklich mit dieser Technik kommen könnten.

Apple: A12/13 Chipsatz wird noch nicht im 5nm Verfahren gefertigt

Die neuen iPhone Modelle in diesem Jahr werden natürlich auch mit einer neuen Prozessorgeneration auf den Markt kommen und die Chipsätze werden wahrscheinlich unter der Bezeichnung A12 laufen. Der aktuelle A11 Prozessor von Apple wurde im 10 Nanometer Verfahren gefertigt und damit hat das Unternehmen etwa 4.3 Milliarden Schaltkreise auf der Grundfläche untergebracht. Für die nächste Generation wird Apple wohl auf eine noch höhere Dichte an Schaltkreisen setzen und die Prozessoren damit noch leistungsfähiger machen. Im Gespräch war sogar, die Fertigung auf ein 5 Nanometer Verfahren umzustellen, womit doppelt so viele Schaltkreise auf der gleichen Fläche möglich wären.

Mittlerweile sieht es aber eher so aus, als würde Apple wohl „nur“ auf ein 7 Nanometer Fertigungsverfahren setzen, denn die Produktion von 5nm Chips soll erst Ende 2019 starten – so zumindest sind die Aussagen von Apples Chiphersteller TSMC. Das würde auch bedeuten, dass die iPhone Modelle in 2019 noch mit 7nm Prozessoren ausgestattet sein werden.

Bei Appleinsider schreibt man im Original dazu:

Mass production of 5-nanometer chips won’t start until the end of 2019 or early 2020, according to C.C. Wei, the CEO of Apple processor manufacturer TSMC, quoted by DigiTimes. „Risk“ production will start in early 2019, but Apple would likely need mass production to begin by the summer for devices shipping that year.  Wei added that TSMC is expecting to invest $25 billion in 5-nanometer technology, but without offering a timeline.

Die Chips mit 7nm Fertigungsverfahren dürften auch deutlich schneller sein als die aktuellen Modelle. Samsung* hat ebenfalls bereits angekündigt, das man die neuen Prozessoren im 7nm Verfahren fertigen wird, daher dürfte es bei der Leistung kein Problem sein, wenn auch Apple bei den aktuellen iPhone Modellen noch nicht mit 5nm Technik arbeitet.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.