Netzclub ist wieder da – jetzt klappt auch die Bestellung

Update: einige Nutzer hatten darauf hingewiesen, dass es beim Bestellprozess noch Fehlermeldung gab und die Bestellung neuer Netzclub Prepaidkarten daher bisher nicht möglich war. Das Unternehmen scheint mittlerweile auch dieses Problem beseitigt zu haben, die Bestellungen von neuen Netzclub Simkarten ist inzwischen ohne Probleme möglich.


Netzclub hatte Ende Mai die Webseite in den Wartungsmodus geschaltet und auch nach mehreren Tagen war die Webseite nicht erreichbar. Daher gab es viele Spekulationen, dass das Unternehmen möglicherweise abgeschaltet wird. Das wäre nicht ungewöhnlich – im Netz von o2 mussten bereits einige Discounter (beispielsweise Simyo) dieses Schicksal hinnehmen. Erfreulicherweise ist es aber bei Netzclub anders gekommen. Die Webseite ist ab sofort wieder überarbeitet verfügbar – allerdings mit deutlichen Einschränkungen: sowohl der Login als auch die Freischaltung der Sim ist nicht möglich und auch die Bestellung funktioniert nicht. Man hat also erstmal eine leere Hülle einer Webseite online gestellt. Dazu ist es schon eher ungewöhnlich, dass o2 bei einer eigenen Marke die wichtige Webseite so lange abgeschaltet lässt und dies auch ohne Erklärung oder einen Hinweis auf die Dauer. Es ist daher kein Wunder, dass es viele Spekulationen dazu gab und die Verbraucher und Kunden von Netzclub das schlimmste befürchtet haben.

An den Tarifen scheint sich durch die Überarbeitung der Webseite aber wenig geändert zu haben. Nach wie vor steht der Sponsored-Surf Tarif mit kostenloser 100MB Flatrate (dank Werbefinanzierung) im Fokus und dazu gibt es die Allnet Flat für 19.95 Euro und den Clever Allnet Tarif mit 500MB Volumen und 150 Freiminuten und FreiSMS in alle Netze (natürlich oh ne lange Vertragsbindung).

Die 100MB Flat kostenfrei ist dabei ein Service, den man so nur noch bei Netzclub findet und daher wäre es wirklich schade gewesen, wenn das Unternehmen den Dienst eingestellt hätte, denn eine vergleichbare Alternative zu diesem Angebot gibt es nicht. Der Hintergrund ist dabei einfach: der Kunde erklärt sich bereits, Werbung auf dem Handy zu empfangen und kann dafür 100MB monatlich mit LTE Speed versurfen, ohne das Kosten entstehen. Auch nach dem Verbrauch der 100MB kann man weitersurfen, allerdings dann gedrosselt (aber weiter kostenfrei).

Direkt auf der Webseite erklärt das Unternehmen nun die Werbefinanzierung:

Gratis Datenvolumen dank Werbung

Wir schenken dir monatlich Highspeed-Datenvolumen in Höhe von 100 MB bei dem Sponsored Surf-Basic, 200 MB bei dem Allnet Clever und 250 MB bei der Allnet Flat. Wenn dir ein Angebot gefällt, kannst du darauf z.B. kostenlos per SMS reagieren. Deine persönlichen Daten werden nicht an Werbepartner weitergegeben. Im Gegenzug gibst du uns die Erlaubnis, dass wir dir pro Monat höchstens 30 Vorteilsangebote schicken dürfen – z.B. Rabatte, Gutscheine oder einfach brandneue Produktinfos – die du per SMS, MMS, oder E-mail bekommst. 

Die neue Webseite macht auf jeden Fall Hoffnung, dass O2 die Marke Netzclub noch nicht komplett aufgegeben hat, sondern nach wie vor auch bereits ist, Geld zu investieren, um den Service bei Netzclub am Laufen zu halten. Das dürfte die Befürchtungen etwas dämpfen, dass das Unternehmen wie andere O2 Discounter einfach abgeschaltet und die Kunden zu anderen Anbietern verschoben werden. Allerdings fehlt nach wie vor etwas die Weiterentwicklung. Der 100MB Tarif ist zwar interessant und ohne Alternative, bei den anderen Tarifen und vor allem der Prepaid Allnet Flat für knapp 20 Euro monatlich merkt man aber doch, dass sie bereits seit mehreren Jahren unverändert auf dem Markt sind. Bei der Konkurrenz gibt es mittlerweile deutlich bessere Angebote und billigere Allnet Flat. Beispielsweise bietet ALDI eine Allnet Flat inzwischen für unter 8 Euro monatlich an – das ist dann doch ein sehr deutlicher Unterschied im Vergleich zu Netzclub.

1 Gedanke zu „Netzclub ist wieder da – jetzt klappt auch die Bestellung“

Schreibe einen Kommentar