Home Allgemein Pop-Up-Fenster “Ihr Windows-System ist beschädigt” – was tun?

Pop-Up-Fenster “Ihr Windows-System ist beschädigt” – was tun?

von Kevin D.

Pop-Up-Fenster “Ihr Windows-System ist beschädigt” – was tun? Gleich vorweg es handelt sich dabei um eine Fake-Meldung, dementsprechend zunächst nichts(!) tun. Hinter der Nachricht stecken höchstwahrscheinlich Betrüger, also sollte man es tunlichst vermeiden auf “Aktualisieren” zu klicken, irgendwelche angezeigten Telefonnummern zu wählen oder gar direkt Geld überweisen, um den Computer zu “entsperren”. Die Pop-Up-Benachrichtigungen sind extra so gestaltet, dass man in “Panik” verfällt. Deswegen zunächst “Ruhe bewahren, Schock bekämpfen” beziehungsweise “Keep calm and carry on”.

Wie sehen solche Seiten aus?

Im Internet-Foren gibt es verschiedene Beiträge zu dem Thema, die meisten der Betroffenen hatten die Nachricht jedoch schnell als Betrug erkannt. Anstatt einige Zitate aus den Foren als Beispiel anzuführen wird stattdessen ein entsprechendes Youtube-Video eingebunden:

Im Vorschaubild sieht man gleich so eine Nachricht. Das Video erklärt sehr gut, dass es sich dabei lediglich um ein programmierte Internetseite handelt. Mit dem “X”-Symbol kann man das “Fenster” beispielsweise nicht schließen. Dieses lässt sich auch nicht verschieben, weil es in Wirklichkeit eine normale Internetseite mit grauen Hintergrund ist. Die Seite erfüllt zumindest die Funktion einer “Drohkulisse”, man könnte es auf den ersten Blick durchaus für eine Windows-Nachricht halten. Der hinterlegte Countdown dient zusätzlich als Panikmache, wobei spätestens mit dem Hinweis “Dadurch werden Ihre gesamten Systemdateien automatisch gelöscht” Skepsis angesagt ist.

Der Countdown läuft indes nicht ab, sondern bleibt bei 1 Sekunde stehen und die Systemdateien werden nicht gelöscht. In dem Video wird dennoch auf “Aktualisieren” gedrückt, um zu zeigen was hinter der Nachricht steckt. In dem Fall wurde man zu einem PC-Reparatur-Tool weitergeleitet, wo man anschließend das Programm “Reimage Repair” runter laden sollte und danach für die Fehlerbehebung eine Lizenz erwerben soll. Aber wie eingangs erwähnt ist die Nachricht “Ihr Windows-System ist beschädigt” eine Falschmeldung gewesen. Somit ist es eine Betrugsmasche, selbst wenn dahinter möglicherweise “seriöse” Programme stecken sollten.

Was kann man dagegen tun?

Solch eine Meldung kann bei fast allen Browsern – Google Chrome*, Mozilla Firefox, Microsoft* Edge, Opera oder Internet Explorer – erscheinen. Zunächst sollte man sich immer wieder in Erinnerung rufen, dass es sich dabei um eine Fake-Meldung handelt. Somit ist das Windows-System sehr wahrscheinlich nicht wirklich beschädigt. Dennoch lohnt es sich zumindest einen Viren-Scan auf dem PC durchzuführen. Darüber hinaus empfiehlt es sich eine Anti Malware Software herunterzuladen und den Computer diesbezüglich scannen. In Foren wird oftmals das Programm Malewarebyte empfohlen, dort heißt es:

Schnelle Ergebnisse. Leistungsstarke Bereinigung. Ihr Computer arbeitet langsam? Es erscheinen seltsame Meldungen im Bildschirm*? Die Homepage Ihres Browsers wurde ohne Ihr Zutun geändert? Das könnte das Werk von Adware (und ähnlichen Störenfrieden) sein. (…) Der Malwarebytes AdwCleaner nutzt eine innovative Technologie, die exklusiv darauf ausgerichtet ist, diese unerwünschten Trittbrettfahrer zu erkennen und zu entfernen. Es ist das bevorzugte Bereinigungstool von Privatanwendern und Technikern.

Es gibt aber selbstverständlich auch andere Anti Malware Programme. Mit einen Viren und Anti Malware Scan sollte man jedoch relativ sicher sein. Und sollten doch weiterhin solche Meldungen auftreten, hat der Artikel gezeigt das es sich dabei um eine Falschmeldung handelt und dementsprechend kein Grund zur Sorge besteht.

Weitere Artikel zu Windows

 

1 Kommentar

Diesen Artikel kommentieren