Magentamobil Prepaid – neuer Name und mehr Datenvolumen für die Telekom Prepaid Sim

Die Telekom* bietet ab de. 7. August 2018 neue Prepaid Tarife* an und rüsten damit auf gegen die Konkurrenz im Prepaid Bereich, die teilweise auch bereits das Datenvolumen erhöht hatte. Neben neuen Konditionen ändert das Unternehmen auch den Namen.

Die Telekom* setzt dabei weiterhin auf die Kennzeichnung der Prepaid Tarife mit S, M und L, auch die grundlegende Telekom Tarifstruktur im Prepaid Bereich bleibt gleich. Allerdings heißen die Angebote nun nicht mehr MagentaMobil Start, sondern werden zukünftig als MagentaMobil Prepaid zu haben sein. Ab dem 8. August kann man nun auch direkt wieder am Namen erkennen, dass es sich im Prepaid Tarife* handelt. Dazu hat das Unternehmen für die netzinterne D1-Flat einen neuen Namen: diese heißt nun Onnet Flat. Inhaltlich ändert sich aber nichts: Gespräche und SMS im Mobilfunknetz der Telekom* sind damit kostenfrei.

Die Telekom schreibt zu den neuen Telekom Prepaid Tarifen:

Die Deutsche Telekom wertet ihr Prepaid-Portfolio auf. Ab dem 7. August sind die Mobilfunktarife unter dem Namen MagentaMobil Prepaid erhältlich. Die Ausführungen S, M, L und XL bestehen fort, genauso wie die Laufzeit von jeweils vier Wochen. Das Unternehmen erhöht in allen Tarifen das Datenvolumen. Mobiles Surfen bei maximaler LTE-Geschwindigkeit* macht so noch mehr Spaß. Neben der Telefon- und SMS-Flat im Telekom-Mobilfunknetz, die wie bisher bestehen bleibt, erhält der M-Tarif 100 Minuten in alle deutschen Netze. Im MagentaMobil Prepaid L erhöht sich die Anzahl der Freiminuten: von 100 auf 200. Neukunden erhalten bei einem Kauf der Tarife M, L oder XL bis zum 10. September zwei Tage unbegrenztes Surfen deutschlandweit gratis.

Das Datenvolumen wurde dabei teilweise deutlich angehoben. Im MagentaMobil Prepaid M gibt es beispielsweise ab August doppeltes Datenvolumen. Statt 1,5GB stehen dann 3GB zur Verfügung – zum gleichen Preis. Dazu nutzen natürlich auch die neuen Tarife das LTE Netz der Telekom mit und könnten mit LTE max surfen – das sind im Telekom Netz immerhin bis zu 300MBit/s. Auch die Hotspots Flats bleiben erhalten. In den größeren Tarifpaketen kann man kostenfrei die Telekom Hotspots mit nutzen.

Leider gelten die neuen Telekom Prepaid Tarife* nicht für Bestandskunden. Diese behalten weiterhin ihre bisherigen Tarife und müssen aktiv wechseln, wenn sie die neuen Angebote mit mehr Datenvolumen nutzen wollen.

Für Neukunden wurde auch das Startguthaben in den neuen MagentaMobil Prepaid Tarifen angepasst. Man bekommt beispielsweise bei der Buchung des Tarifes XL sofort 25 Euro Guthaben, so dass man direkt die passende Allnet Flat buchen kann und den Tarif bzw. die Prepaid Simkarte nicht erst aufladen muss um die Angebote zu nutzen.

Schade ist allerdings, dass die Telekom an dieser Stelle den Tarif neu einführt anstatt die bestehende Tarife umzustellen. Man kann davon ausgehen, dass die meisten aktiven Kunden ohnehin wechseln werden um das zusätzliche Datenvolumen zu bekommen. Den Aufwand hätte man sich sparen können, wenn man die Kunden direkt automatisch umstellt, dann wäre es auch nicht notwendig, die MagentaMobil Start Tarife weiter zu führen und die hohe Verwechslungsgefahr zwischen Start und Prepaid Angeboten in Kauf zu nehmen. Unabhängig davon sind die neuen Tarife ein guter Schritt für alle Kunden, denn man bekommt zum gleichen Preis deutlich mehr Datenvolumen und auch mehr Leistungen.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Schreibe einen Kommentar