oneplus-6-rumors

OnePlus 6T – erste Zertifizierung bestätigt das neue Modell


26.08.2018 – Wer sich bislang noch unsicher war, ob es ein OnePlus 6T Modell geben wird, kann jetzt beruhigt sein, denn bei der Eurasian Economic Commission (EEC) ist eine Zertifizierung für ein OnePlus Gerät mit der Nummer A6013 aufgetaucht. Damit scheint ein weiteres 6er Modell sehr sicher.

18.08.2018 – OnePlus hatte bereits angekündigt, dass man bei den neuen Modellen wohl auf einen Provider als Vermarktungspartner setzen wird. In den USA scheint das T-Mobile zu sein, wenn man den aktuellen Hinweisen glauben darf. Dort kann man die Modelle dann also nicht nur direkt von OnePlus beziehen, sondern auch mit Vertrag bei T-Mobile ordern. Ob es auch in Deutschland so eine Partnerschaft geben wird, ist aber nicht bekannt.

12.08.2018Samsung* hat im Note 9 eine Wasserkühlung verbaut und auch Xiaomi* setzt im Pocophone F1 auf diese Technik um die Geräte noch schneller und leistungsfähiger zu machen. Wen OnePlus sich weiterhin über Leistung abgrenzen will und die schnellsten Smartphone* im Android* Bereich bauen möchte, muss das Unternehmen wohl auch auf Form der Technik setzen. Genau Hinweise, ob und wie OnePlus reagieren wird, gibt es aber bisher noch nicht.

04.08.2018 – Es gibt mittlerweile einige geleakte Bilder, die angeblich vom kommenden OnePlus 6T stammen und wenn das stimmt, werden die Modelle mit einer deutlich kleineren Aussparung ausgeliefert werden. Statt einem Balken gibt es eigentlich nur noch einen größeren Punkt am oberen Ende. Leider fehlt bisher eine offizielle Bestätigung.


Derzeit gibt es eher wenige Informationen darüber, was genau OnePlus für das kommende OnePlus 6T plant. Pete Lau hat zwar mittlerweile bestätigt, dass es „wahrscheinlich“ ein solches Gerät geben wird, aber wo genau die Unterschiede zum aktuellen OnePlus 6 liegen werden, bleibt offen.

Bei techadvisor bringt man in diesem Zusammenhang einen neuen Prozessor ins Spiel. Konkret geht man davon aus, dass die OnePlus 6T Modelle bereits auf die nächste Prozessor-Generation von Qualcomm setzen sollen. Der Snapdragon 955 Prozessor wird für Ende diesen Jahres erwartet und soll bereits im neuen OnePlus 6T verbaut werden. Damit wären diese Smartphones wohl die ersten, die mit diesem Prozessor auf den Markt kommen und wenn die Hinweise auf die deutliche Performance Steigerung stimmen, dürften sie wohl auch die schnellsten Smartphones auf dem Markt sein.

Bei techadvisor schreibt man im Original dazu:

However, that’s what we’re hearing: that the success of the OnePlus 6 might convince Qualcomm to release the Snapdragon 855 early to its long-term hardware partner. There doesn’t seem to be any evidence to back up this claim currently. The possible chipset inclusion is just one of many interesting rumours for the upcoming OnePlus 6T, which is also expected to feature an in-display* fingerprint scanner and five cameras – two at the front and three at the rear.

Allerdings hört sich die Begründung ehrlich gesagt nicht sehr überzeugend an. Das OnePlus 6 verkauft sich wirklich sehr gut, aber Qualcomm hat Produktionsstrecken für eine Vielzahl von Prozessoren, da fast alle Android* Topmodelle mit diesem Chipsatz auf den Markt kommen. Daher ist es eher unwahrscheinlich, dass eine etwas erhöhte Nachfrage bei einem Hersteller die Pläne des Unternehmens so radikal ändert.

Techadvisor bringt auch noch eine andere Möglichkeit mit ins Spiel: eventuell wird OnePlus das OnePlus 6T später auf den Markt bringen, wenn der Snapdragon 855 Prozessor bereits verfügbar ist. Aber auch das überzeugt nicht ganz, da man damit die Geräte mit nur wenig Abstand zum kommenden OnePlus 7 auf den Markt bringen würde. Damit besteht die große Gefahr, dass sich die Modelle selbst kanibalisieren und dieses Risiko wird OnePlus eher nicht eingehen.

Ein Ausblick auf 2019 und das Oneplus 7

OnePlus scheint sich für 2019 einiges vorgenommen zu haben denn Pete Laut, der Mitbegründer des Unternehmens, hat einige Ausblicke auf das nächste Jahr gegeben, die zeigen, dass man auch 2019 angreifen will.

Zum einen soll die Partnerschaft mit Carriern ausgebaut werden. Die OnePlus Modelle werden derzeit vor allem ohne Vertrag* in den bekannten Online-Shops verkauft und sind bei den Netzbetreibern und Mobilfunk-Anbietern kaum zu finden. Daher fehlt nach wie vor ein wichtiger Kanal um die Modelle in größeren Stückzahlen abzusetzen. Für 2019 plant das Unternehmen nun, zumindest auf dem us-amerikanischen Markt die Partnerschaft mit einem Carrier einzugehen. Wer genau das sein wird, hat Lau leider nicht mitgeteilt, es scheint aber auf jeden Fall so, als würde das Unternehmen in dem Bereich der Vermarktung deutlich aktiver werden.

Eine weitere Neuerung betrifft die Technik. Nach Lau wird OnePlus im nächsten Jahr die Geräte mit 5G Verbindungen anbieten. Das kommende OnePlus 7 wird also mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits den neuen, schnellen Netzstandard mit 5G Geschwindigkeiten nutzen können. Damit sind Datenübertragungen noch schneller möglich als nur unter LTE. Allerdings fehlt wohl auch 2019 in Deutschland noch das passende Netz, um diese Geschwindigkeiten auch wirklich nutzen zu können. Unabhängig davon wird 2019 wohl das Jahr werden, in dem 5G als Netzstandard bei den Smartphones* zum ersten Mal angeboten wird und dabei scheint auch OnePlus nicht fehlen zu wollen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.