Counterpoint Branchenanalyse: OnePlus auf Platz 4 der Smartphone Hersteller in Deutschland

Das OnePlus 6 war für das Unternehmen ein großer Erfolg und verkaufte sich vom Start weg so gut wie kein anderes Modell des Unternehmens zuvor. Diesen Erfolg des Smartphones sieht man nun auch an dem Marktzahlen, denn OnePlus hat es im zweiten Quartal 2018 (im Zeitraum von April bis Juni) geschafft den vierten Platz bei Premium-Herstellner n zu erobern. Damit konnte das Unternehmen eine ganze Reihe von bekannteren Herstellern hinter sich lassen, auch wenn es das neue Topmodell erst ab 22. Mai zu kaufen gab. Daher kann man davon ausgehen, dass sich die Zahlen bei Oneplus im dritten Quartal ähnlich gut entwickeln werden.

Das Unternehmen schreibt im Original dazu:

Im zweiten Quartal 2018 befand sich OnePlus unter den Top fünf Premium-Smartphone-Herstellern in Deutschland (Platz 4), Frankreich (Platz 4), Italien (Platz 5), den Niederlanden (Platz 4), Schweden (Platz 3) und Großbritannien (Platz 4) sowie in Gesamt-Westeuropa (Platz 4). Das Wachstum und der Erfolg basieren auf der OnePlus Community, die half, das OnePlus 6 zum bisher erfolgreichsten Gerät des Unternehmens zu machen. Die Studie des globalen Branchenanalyse-Unternehmens untersucht den Wertanteil von insgesamt 42 Smartphone-Marken nach Regionen bis zum zweiten Quartal 2018. Diese 42 Marken zusammen ergeben insgesamt 94 Prozent des Gesamtmarktes nach Umsatz.

Vor OnePlus liegen damit nur noch Samsung, Apple und Huawei. Allerdings ist die Lücke zu diesen Anbieter doch noch recht groß und es wird wohl noch einige Zeit dauern, bis OnePlus weitere Plätze gut machen kann, denn die Konkurrenz schläft natürlich auch nicht. Es ist aber dennoch ein großer Erfolg, dass OnePlus in diesem Ranking bekannte Marken wie Motorola, HTC und auch LG hinter sich lassen konnte und es bleibt abzuwarten, wie wohl andere Anbieter reagieren werden um ihrerseite mit der Konkurrenz durch OnePlus (und einer ganzen Reihe weiterer Marken aus Fernost) fertig zu werden. Vor allem Marken wie HTC und LG hatten in den letzten Jahren zunehmend Schwierigkeiten, ihre Modelle so aufzustellen, dass sie bei den Nutzern wirklich gut ankamen.

Schreibe einen Kommentar