faq-pixabay-cc0

FAQ zum neuen iPhone Xs und XS max – alle wichtigen Daten auf den Punkt gebracht


FAQ zum neuen iPhone Xs und XS max – alle wichtigen Daten auf den Punkt gebracht – Endlich ist es wieder soweit, Apple* hat das neue iPhone Xs vorgestellt. Erwartungsgemäß kommt das neue iPhone mit dem neuesten Betriebssystem (iOS 12.0) und einigen coolen Features auf den Markt. Das Apple* dafür bekannt ist High-End Smartphones herauszubringen, die preislich ganz oben liegen, ist wohl jedem klar. Das iPhone Xs ist kein Smartphone* für die breite Masse. Es wird darauf abgezielt eine “Luxusmarke“ zu verkaufen und so wird das Handy auch mit einem dementsprechend hohen Preis versehen. 1.149€ ist der Preis für die Vorbestellung der “günstigsten“ Variante. Ausgestattet wäre diese mit 64GB Speicherplatz, je mehr Speicherplatz, desto teurer das Endgerät. Apple* deckt die Masse an Nutzern ab, die ein Top-Smartphone* mit einer absolut hochwertiger Technik haben wollen und sich auch nicht davor scheuen ganz tief in den Geldbeutel zu greifen.

Alles in Allem gibt einem das Smartphone* alles was das Smartphone-Herz begehrt und ist dementsprechend auch mit einem hochwertigen Preis versehen.

FAQ zum neuen iPhone Xs – alle wichtigen Daten auf den Punkt gebracht

Apple nutzt bei allen Modellen iOS als Betriebssystem. Beim iPhone Xs wird auf die neueste iOS Version 12.0 gesetzt. Außerdem ist das Smartphone mit einem 5,8 Zoll großen Display* und mit einer Auflösung von 2436×1125 Pixeln ausgestattet. Das Herzstück und gleichzeitig die wichtigste Neuerung ist der erstmals eingesetzte Apple-A12-Bionic-Prozessor. Der wird erstmals mit der brandneuen 7-Nanometer-Technik gefertigt (statt 10-Nanometer wie beim Apple A11). Das schafft bislang nur der Kirin 980 von Huawei*, Samsung* und Qualcomm können da nicht mithalten.

Zu erwerben ist das Smartphone entweder mit 64 GB, 256 GB oder mit 512 GB Speicherplatz für Apps, Bilder usw. Je nach Größe des Speicherplatzes richtet sich auch der Preis des Smartphones. Genutzt wird ein fest eingebauter Akku, also nicht per Hand wechselbar, der ca 30 Minuten länger halten soll als beim iPhone X*. Daten können per NFC übertragen werden und man benötigt eine Nano-SIM um zu telefonieren oder zu surfen.Das Smartphone ist 177 g schwer und ist in Space Grau, Silber und Gold erhältlich.

Aber was ist NFC und was bringt es mir überhaupt?

Nahfeldkommunikation (Near Field Communication), kurz NFC, ist ein internationaler Übertragungsstandard zum drahtlosen Austausch von Daten über kurze Distanzen (10-20 cm). Es bietet zahlreiche Einsatzmöglichkeiten, beispielsweise zur Informationsvermittlung über NFC-Tags an Sehenswürdigkeiten oder Werbeplakaten (sog. Smart Posters), zum Fahrscheinkauf an speziellen „Touchpoints“ oder zum Auslesen elektronischer Fahrkarten, Eintrittskarten für Konzerte usw. Über eine NFC-Verbindung lassen sich auch Kontaktdaten, Bilder, Videos und Links ganz leicht zwischen Smartphones und Tablets austauschen.Mobiles Bezahlen mittels NFC ist in den USA oder China schon ganz selbstverständlich, in Deutschland kann man per mobile Payment bisher nur kleine Geldbeträge transferieren (je nach Anbieter max. 20-25 €). Dies funktioniert entweder mit einem Handy, auf dem ein entsprechender Bezahldienst aktiviert ist, oder mit einer Bankkarte mit integriertem NFC-Chip.

iPhone XS: Dual-Kamera

Wie gehabt findet man auf der Rückseite zwei 12-Megapixel-Kameras, eine mit normaler Weitwinkel-Brennweite, die andere mit etwa doppelter Brennweite, also einem zweifachen optischen Zoom. Der A12-Bionic-Chip soll hier im Live-Betrieb Optimierungen durchführen, die für bessere Bildqualität sorgen. Neu ist laut Apple die Funktion „Smart HDR“: Hier werden jetzt weitaus mehr als die bislang üblichen Belichtungsvarianten gleichzeitig geschossen, am Ende selektiert die Software mit Hilfe des A12-Bionic-Prozessors die vier besten Aufnahmen und kombiniert sie zu einem möglichst optimalen HDR-Bild.

Noch einmal die wichtigsten Daten zum Huawei Mate 20 lite im Überblick:

  • iOS 12.0 als Betriebssystem
  • Apple-A12-Bionic-Prozessor
  • 4 GB Arbeitsspeicher und mindestens 64 GB interner Speicher
  •  Nano-SIM Format
  • 5,8 Zoll großes Display*
  • Aufladen über den Lightning Connector
  • NFC möglich
  • keine SD-Karte möglich
  • Dual Kamera

Video: Das iPhone Xs im Hands On

Weitere Links



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.