galaxy-a7_main_1

Samsung Galaxy A7 – Samsungs erste Triple Lens Kamera kommt auch nach Deutschland


Update: Samsung* hat mittlerweile bestätigt, dass die Modelle auch in Deutschland zu haben sein werden. Die Modelle sollen Ende September 2018 in den Farben „Blue“, „Gold“ und „Black“ zum Preis von 349 Euro (UVP) zu haben sein. Damit siedelt sich das A7 preislich zwischen dem Galaxy A6* und dem A8 an – das Unternehmen bleibt also in der logischen Folge der Modellbezeichnungen.


Samsung* testet neue Funktionen gerne in den Mittelklasse-Modellen, bevor diese für die Topmodelle zur Verfügung stehen und es sieht so aus als hätte das Unternehmen bei der Kameratechnik ebenfalls diesen Weg gewählt. Die Triple Lens Kamera (die man bereits vom Huawei* P20* pro her kennt) wird nicht mit dem nächsten Topmodell vorgestellt, sondern bei einem Smartphone* der günstigeren A-Serie. Konkret ist das Samsung* Galaxy A7 das erste Modell, das Samsung mit einer Tripel Lens Kamera auf den Markt bringt.

Das Unternehmen schreibt im Original dazu:

  • Never miss a moment with the Galaxy A7’s 8MP 120° Ultra Wide Lens. With the same viewing angle as the human eye, the Galaxy A7 captures the world exactly as you see it for unrestricted wide-angle photos.
  • With the 24MP Lens and Depth Lens, the Galaxy A7’s Live Focus feature lets you control the depth of field by allowing you to adjust the bokeh effect to create stunning photos.
  • Get crisp clear photos in both bright and low light conditions. The Galaxy A7’s 24MP Lens automatically lets more light in by combining four pixels into one pixel in low light conditions.
  • The Galaxy A7 brings out the best in what it sees. Featuring Samsung’s intelligent Scene Optimizer, the Galaxy A7’s camera categorizes your subject and adjusts the color, contrast and brightness to instantly optimize image quality

Die Kamera besteht dabei aus drei Objektiven: das bereits angesprochene Hauptobjektiv mit 24MP (Blenden f1.7), dazu ein Weitwinkel-Objektiv mit 8MP (Blende F2.4) und ein Objektiv für die Tiefenschräfe mit nur 5MP und eine Blende von F2.2.

Die Geräte selbst haben ein 6 Zoll Display* mit einer Auflösung von 1080×2220 Pixeln (AMOLED). Für die Leistung soll ein nicht näher genannter Octa-Core Prozessor mit 2,2GHz sorgen. Die Ausstattung kann dabei je nach Region variieren – es sind also wohl unterschiedliche Chipsätze geplant. Dazu gibt es 4GB oder 6GB RAM und einen internen Speicher von 64 oder 128GB. Der Akku hat eine Leistung von 3300mAh und als Betriebssystem kommt Android* 8 (leider noch nicht Android* 9) zum Einsatz.

Leider hat das Unternehmen bisher noch keine Angaben zum Preis gemacht und auch das Erscheinungsdatum das Galaxy A7 ist bisher noch unklar. Samsung spricht hier nur vom Herbst 2018 – das könnte also auch erst gegen Ende des Herbstes sein. Leider ist auch noch nicht sicher, ob die Modelle für den deutschen Markt zur Verfügung stehen werden. Samsung selbst spricht von „select European and Asian markets“, aber ob damit auch Deutschland gemeint ist, lässt sich noch nicht sagen.

Samsng verweist in der Meldung aber auch auf das kommende Galaxy-A Event am 11. Oktober. Zu diesem Zeitpunkt soll ein weiteres Modell vorgestellt werden (auch im Bereich der Galaxy A Modelle) und dieses Event wurde mir „4x fun“ angekündigt. Daher spekulieren jetzt viele Experten, dass Samsung zu diesem Termin möglicherweise ein Gerät vorstellen könnte, das eine 4fache Kamera mit an Bord hat. Dann wäre das Samsung Galaxy A7 mit seinen drei Objektiven nur ein Zwischenschritt hin zu Modellen, die sogar eine Quadro-Lens Kamera mit Bord haben. Allerdings ist bisher noch nicht sicher, dass diese Kamera wirklich kommt – genaueres werden wir spätestens am 11. Oktober wissen.

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.