faq-pixabay-cc0

Handy vibriert ohne Grund – was tun?


Handy vibriert ohne Grund – was tun? – Anstatt von dem ständigen Vogelpfeifen, Klickgeräuschen und anderen Soundeffekten, die einem nach einer Zeit störend und ärgerlich vorkommen können, jedes mal, wenn man eine Nachricht erhält, erscheint es für viele als angebracht ihr Handy auf Vibration einzustellen. Für Studenten lohnt es sich, wenn sie während der Vorlesung mit den Freunden schreiben wollen, ohne dabei von dem Professor gemerkt zu werden, den Schülern hilft es durch den langatmigen Unterricht durchzukommen, ohne die Elterneinladung befürchten zu müssen und Leuten bei der Arbeit durch den langen und anstrengenden Arbeitstag durchzukommen und immer im Klaren über die Situation Zuhause zu sein. Eine feine Erfindung in der Tat. Was jedoch weniger angenehm ist, sind die plötzlichen Vibrationen, die weder von neuen Nachrichten, noch von dem Alarm bedingt sind und ohne Grund den Nutzer aufschrecken lassen. Im Folgenden sollten unterschiedlichen Gründe für das beschriebene Problem genannt und nach eventuellen Lösungen dafür geguckt werden.

Problem erkennen

Damit man weiß, mit welcher Störung bei dem Gerät es sich handelt, sollten zunächst die Häufigkeit der Vibrationen bzw. die Intervalle zwischen den Vibrationen betrachtet werden. Kommen diese in ungefähr gleichen Abständen, handelt es sich um die eingeschaltete Funktion von Benachrichtigungserinnerung. Dabei erinnert das Gerät den Besitzer daran, dass er eine Nachricht bekommen hat, nicht nur einmal, sondern so lange, bis die Nachricht von dem Nutzer gelesen wird bzw. bis man die Benachrichtigung aus der Statusleiste entfernt hat. Das ist vor allem bei Android* Betriebssystem der Fall. Dabei lässt sich das Problem auch einfach beheben. Dafür sollte man in die Einstellungen vom Handy gehen und dort, unter dem jeweiligen Punkt – des Öfteren ist es die „Eingabehilfe“ oder „Töne und Signale“ – die Benachrichtigungserinnerung ausschalten. Will man die Funktion behalten, die Häufigkeit der Vibrationen jedoch minimieren, ist es ebenfalls möglich.

Weitere Gründe für Vibration

Die oben beschriebene Vermutung und die dazugehörige Lösung sind in der Regel die häufigsten Gründe für das Vibrationsproblem. Jedoch gibt es auch Ausnahmen, die im Weiteren geschildert werden sollen. So kann es auch dazu kommen, dass nach der Durchführung von den erwähnten Lösungsansätzen, das Handy immer noch vibriert. Selbstverständlich sollte man auch die Neustart Option in Erwägung ziehen. Es ist womöglich die zweit-, wenn nicht die erstbeste Lösung gegen allerlei Hardware Probleme. Hilft auch das nicht, sollte das Gerät gründlich untersucht werden. Es kann sein, dass:

  • das Handy nass geworden ist
  • neu installierte Updates die Schuld daran tragen
  • sich Viren auf dem Handy befinden

beim ersteren kommt es dazu durch das Nutzen von dem Gerät in dem Badezimmer, zum Beispiel beim Musik hören oder YouTube anschauen. Duscht man sich und will, dass die Musik aus dem Handy abgespielt wird, sollte man bedenken, dass das Gerät die Feuchtigkeit, die in dem Raum entsteht schlecht verträgt und es zu den Problemen mit der Matrix und folglich mit dem Smartphone* selbst, unter anderen – häufige Vibrationen, führen kann. Daher sollte das Handy immer in trockener Umgebung gehalten werden. Falls es doch nass werden sollte, darf man auf keinen Fall einen Fön benutzen, um es zu trocknen. Entweder auseinandernehmen und mit dem Taschentuch oder Wattestäbchen gründlich Feuchtigkeit beseitigen. Auch schreibt man davon, dass das Platzieren vom Gerät in eine Schale mit Reis als geeignete Lösung fungieren kann.

Updates und Viren

Auch sollte diese Möglichkeit nicht außer Acht gelassen werden. Die Handynutzer schreiben des Öfteren über Vibrationsprobleme nach dem sie neue Updates installiert haben. Womöglich kann das Deinstallieren von diesen jegliche Probleme beheben. Auch könnten die Viren schuld an dem Problem haben. Falls auch das nicht der Fall ist, besteht immer noch die Variante, dass man sich an die geeigneten Techniker wendet und durch sie das Problem lösen lässt.

Weitere Tipps und Tricks rund um Android



  1. deHolger

    Zitat :…. Entweder auseinandernehmen und mit dem Taschentuch oder Wattestäbchen gründlich Feuchtigkeit beseitigen. Auch schreibt man davon, dass das Platzieren vom Gerät in eine Schale mit Reis als geeignete Lösung fungieren kann….. Zitat Ende
    Warum hält sich der irrsinnige Mythos mit dem Reis hartnäckig? Technisch totaler Blödsinn. Reis braucht Ewigkeiten um Feuchtigkeit zu absorbieren bis die Feuchtigkeit aus dem Smartphone absorbiert ist ist das Phone eh Schrott.
    Ein Glas zum verschließen mit Silica könnte da schon eher hilfreich sein.


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar