ipad-pro_11-inch_12inch_10302018_inline.jpg.large

iPad pro 11 und 12,9 Zoll: das können die neuen Geräte


Apple* hat gestern die neuen iPad pro Modelle vorgestellt und das aktuelle Lineup umfasst nun ein Apple* iPad pro mit 11 Zoll Display* und ein iPad mit 12,9 Zoll. Die neue Generation der iPad ist dabei auf den ersten Blick zu erkennen, denn in diesem Jahr setzt das Unternehmen auf ein deutlich größeres Display* bei kleineren Rändern und dazu wurde der Home-Button nun entfernt, damit mehr Platz für den Bildschirm ist. Auf diese Weise sehen die Geräte deutlich moderner aus. Aber natürlich hat Apple* auch bei der Technik nachgearbeitet.

Das Unternehmen selbst schreibt dazu:

“The new iPad Pro is a huge step forward for powerful, creative, mobile computing; it has an all-new thinner design, speeds through projects with the super-fast A12X Bionic chip and unlocks with a glance using Face ID in any orientation — while you’re sitting or standing, with iPad Pro on your desk or lap, with the new Smart Keyboard Folio and new Apple Pencil,” said Philip Schiller, Apple’s senior vice president of Worldwide Marketing. “There has never been a mobile device anything like the new iPad Pro; it has a gorgeous edge-to-edge Liquid Retina display* that curves into the corners, breakthrough performance that outperforms most laptops, Face ID, support for the new Smart Keyboard Folio and new Apple Pencil, advanced new cameras and sensors for the best AR experiences ever in any device, a high-speed* USB-C connector, louder speakers, faster wireless and more, all packed into a thinner device that has all-day battery life and is 25 percent smaller in volume.”

 

Zur Entsperrung der Geräte setzt das Unternehmen nun auf FaceID. Bereits bei den iPhone Modellen wurde dieser Schritt gegangen und nun folgen auch die iPad pro nach. Die weiteren technischen Neuerungen sehen wir folgt aus:

  • für die Leistung sorgt der neue A12X Bionic Prozessor, der selbst 8 Kerne hat und dazu eine neue Grafikeinheit mit 7 Kernen. Die Performance Kerne sollen 35 Prozent mehr Leistung haben als der Vorgänger, der gesamte Prozessor soll sogar auf 90 Prozetn mehr Leistung kommen. Hier werden die ersten Benchmarks wohl sehr interessant werden.
  • Der Anschluss der Modelle erfolgt nun über USB-C und damit verzichten bei iPad Pro Modelle auf den Lightning-Anschluss
  • Der Pencil wurde überarbeitet. Er ist nach wie vor nicht inklusive, sondern als extra Zubehör zu haben. Der neue Stift kann aber nun per Magnet am iPad befestigt werden und wird dann drahtlos aufgeladen.
  • Die Speichergrößen wurden verändert und liegen nun bei 64Gb bis 1TB Speicher. Damit setzt das Unternehmen zum ersten Mal auf einen Terrabyte internen Speicher.
  • Die LTE-Varianten wurden nun schneller gemacht und können Daten mit mehr als 1Gbit/s übertragen

Die Geräte selbst sind dabei beide nur 5,9 Millimeter dünn und der Akku soll bei Benutzung etwa 10 Stunden halten.

 

Die Preise für die neuen Modelle sind allerdings auch wieder vergleichsweise hoch. In der Grundversion kostet das iPad pro 11 Zoll 799 Dollar (ohne LTE) und die 12,9 Zoll Version 999 Dollar. Wer die Geräte mit eigenem Internet-Zugang und Simkarte möchte, zahlt jeweils nochmal 150 Dollar mehr. Die Preise in Deutschland liegen noch etwas darüber und beginnen bei 879 bzw. 1099 Euro.

Die neuen iPad pro im Video



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.