iPhone XR könnte vor allem in China ein Erfolg werden

Der Markt in China hatte im Jahresvergleich überraschenderweise geringere Verkaufszahlen bei den Smartphones* als erwartet. Vor allem in der „Golden Week“, eine Art Weihnachtsgeschäft in China, waren die Verkäufe geringer als erwartet und lediglich Huawei* konnte sich im Jahresvergleich durch ein Wachstum hervor tun. Bei den anderen großen Marken in China fiel der Umsatz dagegen eher geringer aus.Das zumindest ist die Analyse von Apple* Analyst Ming-Chi Kuo.

Kuo schreibt zu den Verkaufszahlen in China im Detail:

Kuo, writing on behalf of research firm TF International Securities, said the estimated 6.5-7 million shipments during Golden Week were „lower than expected.“ He called Huawei* the „major winner“ as the only brand with a year-over-year increase in shipments during the October 1-7 holiday.  The well-known analyst attributed the year-over-year decline to a lack of innovative selling points among Chinese-brand smartphones*. Kuo is positive on the trends of triple-lens cameras and fingerprint sensors under the display in smartphones*, but said only limited models currently support both functions.

Der Analyst geht davon aus, dass es vor allem mangelnde Neuerungen sind, die Nutzer eher noch warten lassen mit neuen Anschaffungen. Es fehlt einfach der Anreiz, sich ein neues Gerät zu kaufen, wenn die alten Geräte auch mehr oder weniger alles können.

Diese Schwäche der anderen Anbieter könnte eine Chance für Apple* sein, die kommenden iPhone XR Geräte gut zu verkaufen und damit mehr Marktanteile auch in China zu erobern. Das iPhone XR bringt einige Neuerungen mit sich (vor allem auch beim Design) und liegt preislich noch in einer interessanten Region. Vor allem der schnelle Prozessor (der gleiche wie bei iPhone XS und XS max) und die längere Laufzeit der Modelle im Vergleich zu Vorgängern könnten hier einen Unterschied machen. Ob dies tatsächlich auch so eintreten wird, liegt natürlich auch an den Käufern in China und ob Apple* es gelingen wird, Nutzer anderer Modelle von einem iPhone XR zu überzeugen. Die schwachen Verkaufszahlen der anderen Anbieter zeigen aber in jedem Fall, dass es hier Potential gibt, Nutzer mit älteren Geräte auf ein iPhone XR umsteigen zu lassen.

Wo liegen die Unterschiede des iPhone XR zum iPhone XS?

Wie bereits geschrieben haben die iPhone XR in einigen Teilen die gleichen Komponenten, die man auch von den teureren Modellen her kennt. Bei der Technik muss man beim iPhone XR im Vergleich zu den XS-Modellen einige natürlich Abstriche machen:

  • Die Kamera ist nur ein normales Modell, während man in den XS-Versionen auf eine Dual Lens Kamera setzt. An sich kommt aber als Objektiv die gleiche Technik zum Einsatz, die man auch von den teureren Versionen her kennt, es fehlt nur das zusätzliche Teleobjektiv.
  • Bei Display* setzt Apple beim iPhone Xr auf LCD* Technik und nicht auf die OLED Technologie, die im iPhone XS und XS max zum Einsatz kommt.
  • Beim Gehäuse bietet das iPhone XS nur dem Aluminium-Rahmen, den man bereits von Vorgängermodellen her kennt. Dabei wird zwar auch Serie 7000 Aluminium in Raumfahrtqualität genutzt, der Stahlrahmen aus dem iPhone Xs ist aber dennoch robuster.
  • Bei der Schutzklasse kommt das iPhone XR nur auf IP67 und bietet damit nominell etwas geringeren Schutz gegen Staub und Wasser.
Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Schreibe einen Kommentar