unnamed

Samsung Galaxy A7 mit Vertrag ab 19.99 Euro im Vergleich


Samsung* Galaxy A7 mit Vertrag im Vergleich – Mit dem Samsung* Galaxy A7 bringt Samsung* eine neue Modellreihe auf den Markt, denn bisher gab es bei den A-Modellen in Deutschland dieses Gerät noch nicht. Dazu gibt es auch technisch eine sehr deutliche Neuerung, denn das Unternehmen setzt beim Galaxy A7 auf eine Triple Lens Kamera. Diese kennt man bisher vor allem vom Huawei* P20* pro und hat dort für Bestwerte bei den Kameratests gesorgt. Mit dem Galaxy A7 bringt Samsung nun eine solche Kameratechnik in die Mittelklasse und damit ist dieses neue Smartphones* derzeit die günstigste Variante um an eine Kamera mit drei Objektiven zu gelangen.

Samsung selbst schreibt zu den neuen Kameraobjektiven:

  • Ultra-Weitwinkelobjektiv: Das 8 Megapixel-Ultra-Weitwinkelobjektiv erfasst nahezu das natürliche Sichtfeld des Menschen von 120° und ermöglicht Fotofans, die Szenerie so aufzunehmen, wie sie sie sehen. So lassen sich Urlaubsbilder – ob Berghänge oder endlose Strände – in ihrer ganzen Weite und vollen Pracht einfangen.
  • Weitwinkelobjektiv: Das Galaxy A7 ermöglicht scharfe und klare Fotos sowohl bei guten als auch bei schlechten Lichtverhältnissen. Mit dem 24 Megapixel-Objektiv können dank der F1.7-Blende auch bei wenig Licht klare Fotos aufgenommen werden.
  • Objektiv für Bokeh-Effekt: Für ausdrucksstarke Fotos auch ohne Spiegelreflexkamera sorgt das zusätzlich integrierte 5 Megapixel-Objektiv. Mit der Live-Fokus-Funktion können Fotofans in Zusammenarbeit mit der Hauptkamera sowohl vor als auch nach der Aufnahme kreative Bokeh- und dramatische Tiefenunschärfeeffekte erzielen

Bei den Übrigen technischen Daten setzt Samsung auf ein Gerät mit 6 Zoll Bildschirm (FHD+ Super AMOLED), Dual Sim Technik und drei verschiedene Farben.

Samsung Galaxy A7 mit Vertrag im Vergleich

Die Geräte haben einen unverbindlichen Preisempfehlung von 349 Euro und damit sind sie eher im mittleren Preissegment bei Handys und Smartphones*. Das schlägt sich natürlich auch bei den Kosten für Angebote mit Vertrag nieder. In der Regel bekommt man die Galaxy A7 bei den verschiedenen Anbietern bereits für deutlich geringere monatliche Kosten als beispielsweise die Topmodelle. Aktuelle Angebote zum Galaxy A7 haben wir hier zusammen gefasst:

  • Samsung Galaxy A7 mit O2* free M Vertrag für 1 Euro und 39.99 Euro monatlich: zum Angebot
  • Samsung Galaxy A7 mit Blau Allnet L für 1 Euro und 19.99 Euro monatlich: zum Angebot*

Beim Kauf eines Galaxy A7 (2018) gibt es ab heute bis zum 25.10. noch einen adidas Gutschein im Wert von 120 € gratis dazu!

  • Jetzt Galaxy A7(2018) kaufen und einen Gutschein über 120€ für einen individuellen adidas Schuh erhalten
  • Aktionszeitraum: 11.10. – 25.10.
  • Registrierungszeitraum: 11.10. – 29.11.

Die Prämie kann dabei hier eingelöst werden: https://www.markenmehrwert.com/campaign/zweimitstyle/

Auf diese Weise werden die Modelle mit Vertrag nochmal günstiger. Es ist sehr wahrscheinlich, dass auch die Angebote mit Vertrag für das Galaxy A7 im Laufe der Zeit billiger werden, daher wird dieser Artikel immer wieder auf den neusten Stand gebracht und ergänzt, wenn neue Angebote kommen sollten.

Wie bei den Samsung Topmodellen ist auch beim Galaxy A7 der Assistent Bixby mit an Bord. Auf diese Weise kann man sich an Termine erinnern lassen, dazu kann der Assistent auch Vorschläge machen (beispielsweise Restaurants in der Nähe finden) und dazu stellt diese Software auch Empfehlungen für Apps und Nachrichten zusammen.

Der Akku hat eine Kapazität von 3300mAh. Das ist solide, allerdings muss sich erst zeigen, wie lange die Modelle damit in der Praxis durchhalten, denn das Display* mit 6 Zoll benötigt natürlich auch recht viel Energie und daher kann es sein, dass die Laufzeiten etwas geringer ausfallen, als es der Akku mit 3300mAh vermuten ließen.

Das Galaxy A7 im Videotest



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.