Samsung Galaxy S10 orientiert sich bei AI und Kamera an Huawei

Das neue Galaxy S10 wird zumindest in einigen Versionen wohl auf noch mehr als nur zwei Linsen bei der Hauptkamera setzen und nun scheint es, als würde das Unternehmen beim neuen Topmodell auch auf ein anderen Feature setzen: die Neural Processing Unit (NPU), also ein dezidierter Kern im Prozessor, der nur dafür das ist um Aufgaben der künstlichen Intelligenz zu bearbeiten.

Huawei hatte bereits beim Kirin 970 für das Huawei P20 einen solchen extra Chip eingeführt und damit durchaus beeindruckende Resultate bei der Kamera erzielen können. Die AI greift dabei vor allem bei der Einstellungsauswahl und bei der Optimierung der Bilder ein und arbeitet dabei sehr zuverlässig und mit guten Resultaten.

Samsung arbeitet derzeit auch an einem solchen System wie eine Stellenausschreibung belegt, die Leaker IceUniverse auf Twitter veröffentlicht hat. Dort ist von einer NPU der zweiten Generation die Rede die man bis März 2018 entwickeln wollte und damit dürften die Ergebnisse mittlerweile vorliegen. Konkret könnte damit der kommende Exynos 9820 Prozessor für die Galaxy S10 Modelle diesen Chipsatz bereits enthalten und damit auch mit einem extra Kern für die künstliche Intelligenz kommen. Eine offizielle Bestätigung, dass Samsung es tatsächlich geschafft hat, dieses System für den kommenden Prozessor umzusetzen gibt es aber leider noch nicht. Allerdings würde ein Scheitern in dieser Hinsicht bedeuten, dass es Samsung nicht geschafft hat, innerhalb eines Jahres einen Task umzusetzen, den anderen Anbieter bereits gemeistert haben und das ist schwer vorstellbar.

Darüber hinaus werden die Modelle wohl auch mit eine Triple Lens Kamera auf den Markt kommen. Bei Sammobile hat man dazu bereits die Spezifikationen veröffentlicht:

As per the report, the Galaxy S10 may come with the Galaxy S9’s 12-megapixel f1.5/2.4 variable aperture lens as the primary sensor. Previous reports have suggested that it may have a “super wide-angle” lens. These Galaxy S10 camera specs mention a 16-megapixel sensor with f1.9 aperture and a 123-degree field of view. There’s also going to be a 13-megapixel f2.4 aperture sensor to compete this triple camera system.

Drei Modelle des Galaxy S10 geplant

Sollten die aktuellen Informationen zutreffen, dann scheint Samsung* im nächsten Jahr gleich an drei neuen Galaxy S10 Modellen zu arbeiten. Man wird die Modellpalette also wohl etwas erweitern und mit einem kleineren Modell auch die Kunden ansprechen, denen Smartphone* mit 6 Zoll Display* und darüber hinaus einfach zu groß sind. Geht man davon aus, dass Samsung* auch beim 5 Zoll Modell das weitgehend randlose Design einsetzen wird, könnten die Maße dieses Geräts tatsächlich sehr klein ausfallen und trotzdem noch einen gut nutzbaren Bildschirm bieten.

Konkret soll es drei Modelle in unterschiedlichen Größen geben:

  • Samsung Galaxy S10 mit 5,8 Zoll Amoled Display* und Edge Design
  • Samsung Galaxy S10 mit 6,44 Zoll Amoled Display* und Edge Design
  • Samsung Galaxy S10 mit 5,8 Zoll LCD Display* und Flat Design

Die kleinere Version soll dazu auch nicht auf das bekannten abgerundete Edge-Display* der Samsung Topmodelle setzen, sondern einen flachen Bildschirm haben. Damit würde Samsung zurückkehren zu Designelemente, die man vom Galaxy S6* oder dem S7 her kannte.

Bei Androidheadlines schreibt man im Original dazu:

According to The Bell, the most powerful Galaxy S10 variant, the Galaxy S10 Plus, will ship with a 6.44-inch display*, while the entry-level model may sport a 5-inch panel. The middle-of-the-road model, the Galaxy S10, will probably sport a 5.8-inch panel, just like its predecessor. The Galaxy S10 Plus is said to sport three cameras on its back, while the small Galaxy S10 variant will stick to one rear-facing camera.

Allerdings erinnert das kleinere Modell dann doch frappierend an ein Galaxy S10 mini oder lite, so dass es durchaus sein kann, dass möglicherweise doch nur zwei Topmodelle kommen und dazu ein (eventuell auch nur für den asiatischen Markt gedachte) technisch abgespeckte Version. Daher sollte man sich bisher noch nicht zu sehr auf die kleinere Variante freuen, bisher ist es nur eine erste Info und bis zur Vorstellung der Modelle wird ja ohnehin noch einige Zeit vergehen.

Schreibe einen Kommentar