Home HerstellerApple Stiftung Warentest: Samsung Galaxy Note 9 vor den iPhone XS Modellen

Stiftung Warentest: Samsung Galaxy Note 9 vor den iPhone XS Modellen

von Bastian Ebert

In der aktuellen Ausgabe der Stiftung Warentest wurden Galaxy Note 9 und die aktuellen iPhone Modelle gestestet und dabei kam das Note 9 auf deutlich bessere Ergebnisse als die aktuelle iPhone Generation. Das Galaxy Note 9 schaffte im Test eine Gesamtnote von Gut mit einem Ergegbnis von 1,8 (vergleichbar mit Schulnoten) während die iPhone Modelle nur auf eine 2,3 bis 2,5 kamen und damit knapp an einem befriedigend vorbei rutschten.

Vor allem die hohe Anfälligkeit gegen Schäden und der schlechtere Empfang kosteten dabei den Apple* Modellen Punkte. Bei der Kamera lagen dagegen die iPhone Modelle vorn und ernteten vor allem Lob für gute Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen.

Viel Kritik der Stiftung Warentest an iPhone XS und XS max

Bereits beim iPhone X* hatten die Tester bemängelt, dass die Geräte zu schnell kaputt gingen und es dann hohe Kosten für die Reparatur gibt. Dies setzt sich leider auch beim iPhone XS fort und daher gibt es in diesem Bereich Abzüge bei den Punkten.

Die Tester schreiben dazu im Original:

Offen­bar hat Apple* bei der Stabilität seiner Handys nicht ausreichend nachgebessert, auch die neuen iPhones XS und XS Max zersplitterten in unserer Fall­prüfung. Die Stiftung Warentest prüft die Stabilität der Smartphones* in einer dreh­baren Fall­trommel, die Stürze aus 80 Zenti­metern Höhe auf Steinboden simuliert. Bei einem der beiden geprüften XS-Modellen brach das Displayglas nach 50 Stürzen, beim zweiten funk­tionierte die Kamera nicht mehr. Das größere XS Max hatte wie das kleinere Schwestermodell nach 50 Stürzen ein lädiertes Display, auf dem zusätzlich Streifen zu sehen waren. Beim zweiten geprüften XS Max war die Rück­seite nach 100 Stürzen zersplittert. Keine Probleme hatten die wasser­festen iPhones in unserem Tauchtest, das kühle Nass perlte an ihnen ab.

Kritik gab es dazu auch beim Empfang und der Sprachqualität. Im Test fiel vor allem die Tonausgabe eher mittelmäßig aus und beim Empfang kritisierten die Redakteure, dass die Netzempfindlichkeit der Modelle zu gering ist. Dadurch gibt es Probleme in schwachen Netzen – während andere Modelle bei weniger Empfang noch gute Leistungen bringen, kann es bei beiden iPhone XS Modelle Schwierigkeiten geben.

Das ist vor allem aufgrund des hohen Preises ein Problem. Modellen in der Mittelklasse würde man solche Probleme möglicherweise noch nachsehen, weil sich der Preis natürlich auch irgendwo in der Qualität niederschlagen muss. Das iPhone XS ist aber derzeit mit das teuerste Serien-Modell auf dem Markt und da gibt es diese Form der Ausreden nicht mehr. Die Kunden können Qualität und auch Sicherheit der Modelle erwarten.

Das Note 9 überzegt die Tester

Im Vergleich dazu gab es beim Galaxy Note 9 kaum Kritik durch die Stiftung Warentest. Stattdessen wurden Display, Kamera und auch die Sprachqualität gelobt. Besondere Erwähnung fand der große Akku, der im Test den Modellen eine Laufzeit von 29 Stunden verlieh.

Im Falltest gab es beim Note 9 keine Probleme. Im Vorjahr hatten die Tester das Note 8 noch wegen der hohen Anfälligkeit kritisiert, in diesem Jahr hat Samsung* (anders als Apple*) an der Stelle nachgearbeitet und es gab im Falltest keine Ausfälle mehr.

Insgesamt kommt das Galaxy Note 9 damit derzeit auf die beste Note im Test der Zeitschrift und liegt damit auf Platz 1 im Test insgesamt.

Diesen Artikel kommentieren