Home HerstellerApple Bringt Apple das iPhone X zurück?

Bringt Apple das iPhone X zurück?

von Bastian Ebert

Apple* hatte das iPhone X* mit dem Start der neuen iPhone XS und XS max Modelle aus dem Sortiment genommen, wohl auch um die neuen Geräte etwas mehr zu pushen und die Kunden zu zwingen, die aktuellen Modelle zu kaufen und nicht die ähnlich aussehenden iPhone X* aus dem Vorjahr. Nun scheint es, als würde das Unternehmen diese Entscheidung wieder rückgängig machen und zukünftig doch wieder auf das iPhone X* aus 2017 als Alternative zu den Topmodellen zu setzen.

Bei Appleinsider schreibt man im Original dazu:

According to sources of the Wall Street Journal, Apple* has resumed production of the iPhone X. While it is unclear exactly why production has recommenced, a person familiar with Apple*’s sales and production tactics advised the report that Apple does produce legacy models for select markets where there is enough demand. 
The production is a way to fuel sales and increase margins, the sources advise, with components for the iPhones typically costing less to produce or acquire, and with manufacturing equipment depreciated in value to make production viable again.

Hintergrund für diese Entscheidung sind möglicherweise die schlechten Verkaufszahlen der aktuellen Modelle. Das iPhone X könnte hier mit einem etwas geringeren Preis die Verkäufe ankurbeln und eine alternativen für alle Nutzer darstellen, denen die hohen Kosten für iPhone XS und vor allem iPhone XS den Kauf bisher verleitet haben.

Bei anderen Händlern und Drittanbietern wurden iPhone X Bestände im Übrigen nach wie vor verkauft. Es gab in den letzten Wochen immer Sonderaktionen mit iPhone X samt Vertrag und auch mit freien iPhone X Modellen ohne Simkarte und Tarif.

Wie gut oder schlecht verkaufen sich die iPhone 2018er Modelle?

Apple veröffentlicht zu den einzelnen Modellen keine Verkaufszahlen, aber es gibt eine ganze Reihe von Berichten aus der Lieferkette von Apple, die von eine Drosselung der aktuellen Produktion ausgehen.

Bei der Bewertung dieser Berichte sollte man aber immer beachten:

  • Apple* nutzt in der Regel mehrere Zulieferer und die Produktionssenkung bei einem Anbieter muss nicht zwangsläufig heißen, dass auch insgesamt weniger Modelle hergestellt werden. Es kann durchaus auch sein, dass an anderer Stelle mehr produziert wird.
  • Bei der Bewertung ist immer die Basis interessant: wurden nur die Erwartungen von Apple abgesenkt oder liegen die Produktionszahlen tatsächlich unter den Zahlen aus dem Vorjahr. Aus den Berichten der unterschiedlichen Quellen geht dies nicht immer zweifelsfrei hervor und daher ist es schwer, ein direktes Fazit für die gesamte iPhone Produktion zu ziehen.
  • Neben den neuen Modellen werden auch früher Modelle noch produziert und oft gleichen hier zusätzliche Nachfragen die Schwächen der neuen Topmodelle aus. Das liegt vor allem am Preis: mit Geräten aus dem Vorjahr bekommt man oft die Technik deutlich billiger.

Es ist daher aus den aktuellen Zahlen aus der Produktions- und Zulieferkette von Apple nicht so einfach möglich, direkt ein Statement zu den Verkaufszahlen zu generieren. In diesem Jahr gibt es aber gleich von mehreren Quellen und von mehreren Firmen die Hinweise, dass die Produktion gedrosselt werden mußte. Daher scheint es durchaus ernster zu sein als vielleicht in den Vorjahren und es bleibt abzuwarten, wie sich dies auf die Unternehmenszahlen und den Umsatz von Apple im Weihnachtsquartal und im ersten Quartal 2019 auswirken wird.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Diesen Artikel kommentieren