unnamed

Gaming-Handy ASUS Rog ab sofort für 899 Euro erhältlich


ASUS stellt mit dem ASUS Rog ein neues Smartphone* vor, dass sich im Premium-Bereich einordnet und vor allem Gamer als Zielgruppe hat. Dazu setzt das Unternehmen vor allem auf einen deutliche Boost bei der Leistung und auch die Bedienung wurde durch zwei virtuelle neue Tasten überarbeitet.

Für die Power sorgt der bekannte Snapdragon 845 Prozessr, der mittlerweile in vielen Android* Topmodellen zu finden ist. Allerdings hat das Unternehmen den Snapdragon 845 Prozessor aufgerüstet bzw. mit einer guten Kühlung versehen, denn die Abwärme ist derzeit noch das größte Problem bei der Leistung. Daher setzt das ROG auf eine hocheffiziente 3D-Vapor-Chamber-Kühlung, sowie Kupferwärmeleiter und eine Karbon-Kühlplatte im Inneren sorgen für maximale Kühlleistung. Auf diese Weise sollten bis zu 50 Prozent höhere Taktgeschwindigkeiten im Vergleich zu normalen Modellen mit dem gleichen Prozessor möglich sein. Bisher gibt es leider noch keine Benchmarks zu dem neuen Modelle, daher bleibt abzuwarten, ob sich die Leistung dann tatsächlich auch so steigern wird, wie es die reine Leistungsdaten versprechen. (Update: Laut ASUS hat das Rog bei Antutu 299706  Punkte erzielt – das wäre ein wirklich guter Wert.)

ASUS schreibt im Original zum neuen Modell:

ASUS läutet mit dem ROG Phone eine neue Ära des mobilen Gamings ein. Das Kraftpaket wird von dem auf 2,96 GHz übertaktbaren Octa-Core Prozessor der Qualcomm Snapdragon 845 Mobile Platform und dem Gaming-optimiertem Qualcomm Adreno 630 Grafikprozessor angetrieben. Abgerundet mit 8 GB LPRRD4X RAM meistert das ROG Phone auch anspruchsvolle Spiele. Dabei sorgt das 6 Zoll große AMOLED-HDR-Display* mit 90 Hz Bildwiederholrate und nur einer Millisekunde Reaktionszeit für eine gestochen scharfe Grafik. Die von mobilen Konsolen inspirierte AirTrigger-Funktion erlaubt es Spielern, zwei virtuelle Buttons am Rahmen des Smartphones einzurichten und deren Funktionen individuell festzulegen. 

Als Zusatzmodul gibt es noch den AeroActive Cooler. Sollte man trotz der verbauten Technik Probleme mit Überlastung haben, kann man mit diesem Modul die Kühlleistung noch erhöhen.

Um das Spielen mit den Geräten noch einfacher zu machen, gibt es zwei weitere virtuelle Buttons, die im Rahmen untergebracht sind und per Ultraschall funktionieren. Diese können beispielsweise im Spiel benutzt werden um zu beschleunigen oder zu bremsen oder um Inventar auszuwählen – alles, was normalerweise ein Tippen auf den Bildschirm erfordert. Mit dem ROG Phone haben Spieler so zwei Finger frei, um das Game besser zu steuern und sich einen entscheidenden Vorteil im Spiel zu verschaffen. Man muss auf diese Weise auch nicht mehr über das Display* greifen um die Tasten zu bedienen.

Wie bei anderen Modellen auch bietet das Smartphone* einen Gaming-Modus. Asus nennt diesen X-Modus und er soll die Leistung maximieren und alle störenden Anwendungen beenden. welche Apps das sind, kann unter anderem auch manuell beeinflusst werden um zu verhindern, das wichtige Apps geschlossen werden.

Man kann das neue ASUS Rog ab sofort erwerben. Auch mit Vertrag ist es beispielsweise bei 1&1 zu haben.  Mit 899 Euro ist das Gerät aber nicht unbedingt billig und liegt beispielsweise über anderen Topmodellen wie dem Galaxy S9*, iPhone XR oder dem Huawei* P20* und P20* pro. Es bleibt also abzuwarten, ob die Gamer wirklich bereit sind, für die Vorteile des ASUS Rog wirklich diesen hohen Preis zu zahlen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.