huawei-mate-20-lite-leak

Huawei Mate 20 lite ohne Vertrag ab 314 Euro im Preisvergleich


Huawei* Mate 20 lite ohne Vertrag* im Preisvergleich – Huawai ist ja praktisch dafür bekannt von jedem Top-Smartphone* auch eine lite-Version herauszubringen, so auch diesmal. Nun steht das Huawei* Mate 20 lite schon vor der Tür. Mit diesem Smartphone* versucht man eine gute Qualität mit coolen Features und ein schickes Design für einen erschwinglichen Preis anzubieten. Ein Einsteiger-Smartphone* ist dieses auf keinen Fall, preislich liegt dieses mit knapp 400€ zwar im Mittelfeld, dennoch gibt es ein paar bessere Alternativen für jemanden, der die Welt der Smartphones gerade erst entdeckt. Das Huawei* Mate 20 lite ist für Leute, die Lust auf ein paar coole Features haben, aber nicht so tief in den Geldbeutel greifen wollen. Das Huawei Mate 20 lite bietet eine gute Alternative zwischen Einsteiger-Smartphone und High-End Geräten.

Wer keine 400€ für das Smartphone bezahlen möchte, sollte etwas Geduld haben. Denn der Preis wird mit einiger Wahrscheinlichkeit nach ein paar Monaten etwas nach unten gehen. Zum Vergleich und zur besseren Erklärung nehmen wir uns das Huawei P20* lite als Beispiel. Der Einstiegspreis dieses Gerätes war mit 369€ zwar etwas billiger als der Einstiegspreis des Huawei Mate 20 lite,das spielt aber für unser Beispiel keine Rolle. Nach 8 Monaten konnte man das Smartphone unter anderem bei Amazon schon für 40€ unter dem Einstiegspreis erhalten. Wer also Schnäppchen machen will, sollte Geduld haben und die Augen nach Angeboten offen halten.

Huawei Mate 20 lite ohne Vertrag im Preisvergleich

Die ersten Shops haben das Huawei Mate 20 lite ohne Vertrag* ins Angebot aufgenommen und damit kann man die Modelle mittlerweile ohne größere Wartezeiten bestellen. Allerdings liegen die Preise noch sehr nah bei der unverbindlichen Preisempfehlung vom 399 Euro.

05.11.2018 – Die Preise für das Mate 20 lite sind erwartungsgemäß bereits deutlich nach unten gegangen und man bekommt die Modelle aktuell bei Amazon bereits ab 314 Euro. Saturn* und Mediamarkt* sind ebenfalls mit den Preisen nach unten gegangen, auch wenn die Modelle nach wie vor 349 Euro kosten und damit etwas teurer sind als bei Amazon.

Optik des Huawei Mate 20 lite

Huawei setzt auch bei dem Huawei Mate 20 lite auf das mit der P20 Serie im Frühjahr eingeführte Design. Euch erwartet also ein großer und randloser Screen mit einem Seitenverhältnis von 19:9 und einer Einkerbung im oberen Bereich. Diese sorgt dafür, dass die Abmessung des Gehäuses trotz der mit 6,3 immensen Bilddiagonale im Rahmen bleibt. Das Mate 20 lite ist mit ca. 16 cm ungefähr so hoch wie das Iphone 8* Plus aber einen Tick schmaler, weshalb es sich bequem in der Hand halten lässt. Leider ist der Metallrahmen Hochglanz poliert und dementsprechend rutschig. Ich empfehle daher, das Mate 20 lite, mit einem Case zu nutzen, um die empfindliche Glasrückseite zu schützen. Das Smartphone wird in Blau, Gold und Schwarz erhältlich sein.

Was hat das Huawei Mate 20 lite unter der Haube zu bieten?

Als Prozessor dient im Huawei Mate 20 Lite der neue Octa-Core-Chip Kirin 710 aus der hauseigenen Chipschmiede HiSilicon. Das ist mehr als ordentlich und sollte auch passionierten Mobile Gamern genügend Leistung bieten. Dem Kirin 710 stehen im Mate 20 Lite 4 Gigabyte Arbeitsspeicher zur Verfügung, euch als Nutzer bietet das Handy 64 Gigabyte Speicher, dieser kann noch per microSD-Karte um bis zu 256 Gigabyte erweitert werden. Mehr Speicher bieten andere Handys in dieser Preisklasse auch nicht. Alternativ könnt ihr auch die Möglichkeit der Dual-Sim nutzen. Auch die weitere Ausstattung kann sich sehen lassen. Dank NFC-Chip könnt ihr mit dem Handy bezahlen. Lediglich auf Bluetooth 5.0 müsst ihr verzichten. Das Mate 20 Lite unterstützt nur den älteren Standard 4.2.

Wie sein Vorgänger besitzt auch das Mate 20 Lite eine Dual-Kamera sowohl auf der Front- als auch auf der Rückseite. Diese ähneln sich in ihrem Aufbau. Huawei paart hier jeweils einen hochauflösenden Sensor mit einem niedrig auflösenden, der als Tiefenmesser fungiert. Die Dual-Kameras erlauben also keinen optischen Zoom, dafür aber zahlreiche Effekte – etwa Fotos mit Bokeh. Die maximale Auflösung der Frontkamera beträgt 24 Megapixel, die Hauptkamera bietet euch 20 Megapixel, der zweite Sensor löst jeweils mit 2 Megapixeln auf. Leider fehlt die Möglichkeit Videos in 4K Aufzunehmen. Dafür bietet das Handy aber sogenannte 3D Qmoji, diese erinnern an Animojis des iPhone X*. Die Zunge rausstrecken können sie aber wie ihre Kollegen nicht. Ihr könnt euch in der Mediengalerie selbst einen ersten Eindruck von der Qualität der Kameras des Huawei Mate 20 Lite machen.

Das Huawei Mate 20 Lite ist ab dem 7. September im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers lautet 399 Euro. Wer das Handy bis zum 6. September vorbestellt, erhält je nach Händler attraktive Gadgets gratis dazu.

Video: Das Huawei Mate 20 Lite im Test

Weitere Links



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.