Apple iPhone XS max

iPhone XS ohne Vertrag ab 1032 Euro im Preisvergleich


iPhone Xs ohne Vertrag* im Preisvergleich – Endlich ist es wieder soweit, Apple* hat das neue iPhone Xs vorgestellt. Erwartungsgemäß kommt das neue iPhone mit dem neuesten Betriebssystem (iOS 12.0) und einigen coolen Features auf den Markt. Das Apple* dafür bekannt ist High-End Smartphones herauszubringen, die preislich ganz oben liegen, ist wohl jedem klar. Das iPhone Xs ist kein Smartphone* für die breite Masse. Es wird darauf abgezielt eine “Luxusmarke“ zu verkaufen und so wird das Handy auch mit einem dementsprechend hohen Preis versehen. 1.149€ ist der Preis für die Vorbestellung der “günstigsten“ Variante. Ausgestattet wäre diese mit 64GB Speicherplatz, je mehr Speicherplatz, desto teurer das Endgerät. Apple* deckt die Masse an Nutzern ab, die ein Top-Smartphone* mit einer absolut hochwertiger Technik haben wollen und sich auch nicht davor scheuen ganz tief in den Geldbeutel zu greifen.

Wer keine 1149€ für das Smartphone* bezahlen möchte, sollte etwas Geduld haben. Denn der Preis wird mit einiger Wahrscheinlichkeit nach ein paar Monaten etwas nach unten gehen. Zum Vergleich und zur besseren Erklärung nehmen wir uns das iPhone X* als Beispiel. Der Einstiegspreis dieses Gerätes war mit 1149€ genauso teuer wie der Einstiegspreis des iPhone Xs. Nach 6 Monaten konnte man das Smartphone unter anderem bei Amazon schon für 100€ unter dem Einstiegspreis erhalten. Wer also Schnäppchen machen will, sollte Geduld haben und die Augen nach Angeboten offen halten.

Allerdings variieren die Preise nicht wirklich und man sollte ein wachsames Auge auf Angebote und Schnäppchen halten. Erfahrungsgemäß gehen die Preise der iPhones immer etwas nach unten, wenn ein neues Smartphone von Apple vorgestellt wird.

iPhone Xs ohne Vertrag im Preisvergleich

Die ersten Shops haben das iPhone Xs ohne Vertrag* ins Angebot aufgenommen und damit kann man die Modelle mittlerweile ohne größere Wartezeiten bestellen. Allerdings liegen die Preise noch sehr nah bei der unverbindlichen Preisempfehlung von mindestens 1149 Euro.

Für den kompletten Preisvergleich gibt es bei Idealo den Überblick über alle Anbieter*.

12.11.2018 – Das iPhone XS ist mittlerweile einige Wochen auf dem Markt und man findet die Modelle mittlerweile bereits etwas billiger. So gibt es das XS mit 64GB bei Amazon ab 1032 Euro im Preisvergleich. Das sind immerhin mehr als 100 Euro Rabatt im Vergleich zu Apple direkt. Bei Mediamarkt* und Saturn* gibt es leider keine Bewegung, hier werden die Geräte ab 1149 Euro geführt. Noch billiger wird es derzeit leider nur, wenn man das iPhone XS mit Tarif und Vertrag kauft.

Optik des iPhone Xs:

Apple setzt auch bei dem iPhone Xs auf das mit dem iPhone X* eingeführte Design. Euch erwartet also ein großer Screen mit einem Seitenverhältnis von 19,5:9 und einer Einkerbung im oberen Bereich. Diese sorgt dafür, dass die Abmessung des Gehäuses trotz der mit 5,8 Zoll immensen Bilddiagonale im Rahmen bleibt. Das iPhone Xs ist mit ca. 14,3 cm genauso hoch wie das iPhone X*, weshalb es sich bequem in der Hand halten lässt. Das Smartphone wird in Space Grau, Silber und Gold erhältlich sein.

Was hat das iPhone Xs unter der Haube zu bieten?

Als Prozessor dient im iPhone Xs der neue Apple-A12-Bionic-Prozessor. Das ist mehr als ordentlich und sollte auch passionierten Mobile Gamern genügend Leistung bieten. Dem A12 stehen im iPhone Xs 4 Gigabyte Arbeitsspeicher zur Verfügung, euch als Nutzer bietet das Handy mindestens 64 Gigabyte Speicher, dieser ist variabel mit 256 und 512 Gigabyte, hängt aber auch vom Preis des Smartphones ab. Auch die weitere Ausstattung kann sich sehen lassen. Dank NFC-Chip könnt ihr mit dem Handy bezahlen. Das Smartphone bietet Bluetooth 5.0 und ist, bis zu einer tiefe von 2 Metern, 30 Minuten wasserdicht.

Wie gehabt findet man auf der Rückseite zwei 12-Megapixel-Kameras, eine mit normaler Weitwinkel-Brennweite, die andere mit etwa doppelter Brennweite, also einem zweifachen optischen Zoom. Der A12-Bionic-Chip soll hier im Live-Betrieb Optimierungen durchführen, die für bessere Bildqualität sorgen. Neu ist laut Apple die Funktion „Smart HDR“: Hier werden jetzt weitaus mehr als die bislang üblichen Belichtungsvarianten gleichzeitig geschossen, am Ende selektiert die Software mit Hilfe des A12-Bionic-Prozessors die vier besten Aufnahmen und kombiniert sie zu einem möglichst optimalen HDR-Bild. Vor allem schwierige Beleuchtungssituationen und Porträts sehen so noch etwas besser aus. Neu in der Kamera-App ist ein Schieberegler, der es ermöglicht, die Tiefenschärfe in Echtzeit stufenweise anzupassen. Damit sind neuartige Bokeh-Effekte möglich.

Das iPhone Xs ist ab dem 21.September im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers lautet mindestens 1149 Euro.

Video: Das iPhone Xs im Hands On

Weitere Links



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.