unnamed (7)

OnePlus 6T – Thunder Purple Edition ab sofort zu haben


16.11.2018 – Wie angekündigt hat das Unternehmen gestern die Bestellungen frei gegeben und damit können die neuen Modelle mit Farbverlauf ab sofort bei OnePlus oder auch über Amazon bestellt werden.


Kurz nach dem Start der neuen OnePlus 6T Modelle legt sich das Unternehmen nochmal richtig ins Zeug und bringt eine Sonderedition der 6T Variante, die sich vor allem durch die Farbe abhebt. Unter dem Namen Thunder Purple Edition wird es die Modelle in einem besonderen glänzenden Lila geben und damit sollten sich die Geräte doch deutlich von den bisherigen Smartphones* abheben.

Das Unternehmen schreibt dazu im Original:

Die Farben verlaufen von Schwarz ins Purpur unter der matten Glas-Rückseite des OnePlus 6T und formen dabei eine eindrucksvolle S-Kurve, die die Farbtiefe hervorhebt. OnePlus achtet auf kleinste Details, um den perfekten Look zu erzielen. Dabei berücksichtigte das Unternehmen, wie das Licht auf das Glas fällt und schaffte ein ausgeglichenes Zusammenspiel aus Reflexionen, Glanz, rauer, matter und transparenter Oberfläche.

Das Modell läuft dabei als limited Edition, allerdings hat das Unternehmen leider nicht mitgeteilt, wie limitiert die Verfügbarkeit ist. Wer sich dafür interessiert sollte daher schon etwas schnell sein.

Wer sich dafür interessiert, muss gar nicht mehr so lange warten. Die OnePlus 6T Thunder Purple Edition ist ab dem 15. November auf OnePlus.com und Amazon erhältlich. Das Gerät ist mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher ausgestattet, zum selben Preis wie das OnePlus 6T Midnight Black und Mirror Black für nur 579 EUR. Damit ist die Thunder Purple Edition genau so teuer oder billig wie die normalen Versionen mit dieser Ausstattung. Der einzige Unterschied ist, dass es diese Version nur als 8GB Variante gibt und man keine anderen Ausstattungen kaufen kann.

Bei der Technik gibt es ebenfalls keine Änderungen zu den anderen OnePlus 6T Farbversionen. Man bekommt also das OnePlus 6T in erster Linie in einer anderen Farbe und nicht mit besserer Technik.

Die neue Technik im OnePlus 6T

Die Neuerungen halten sich beim OnePlus 6T in Grenzen, Prozessor und der Speicher sind beispielsweise gleich geblieben. Es gibt aber dennoch eine ganze Reihe von punktuellen Verbesserungen, vor allem die Entsperrung über das Display* ist eine der Key-Features der neuen Modelle:

  • OnePlus hat beim 6T den Sensor für die Fingerabdrücke ins Display* integriert. Damit verschwindet der Sensor von der Rückseite. Mit nur 0,34 Sekunden für die Entsperrung und unterstützt von hochentwickelten selbstlernenden Algorithmen setzt Screen Unlock – zumindest laut OnePlus –  einen neuen Standard für Smartphones*.
  • Leider haben die Geräte weiterhin keine Schutzklasse, aber das Display* ist zumindest mit Corning Gorilla Glass 6 geschützt.
  • Die Klinkenbuchse für die Kopfhörer wurde entfernt. Stattdessen gibt es einen beiliegenden Adapter für den USB Typ C Anschluss.
  • Der Akku wurde geringfügig vergrößert und bietet nun eine Lapazität von 3.700mAh.
  • Die Kamera nutzt die gleiche Technik wie beim Vorgängermodelle, aber die Software dahinter wurde verbessert. Vor allem bei wenig Licht und in der Nacht soll der Nightscape Modus bessere Ergebnisse bringen. Dieses neue System eignet sich perfekt für die Aufnahme von schwachem Stadtlicht und liefert klarere Bilder, weniger Rauschen, eine genauere Farbwiedergabe und einen besseren Dynamikbereich.

Die „normalen“ OnePlus 6T Modelle sind derzeit zu folgenden Preisen zu haben:

  • OnePlus 6T Mirror Black 6GB+128GB: EUR 549
  • OnePlus 6T Mirror Black 8GB+128GB: EUR 579
  • OnePlus 6T Midnight Black 8GB+128GB: EUR 579
  • OnePlus 6T Midnight Black 8GB+256GB: EUR 629


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.