unnamed (13)

Oneplus erklärt das neue Warp Charge 30


OnePlus hat mit der neuen OnePlus 6T Mclaren Edition auch eine neue Form des Schnellladens eingeführt, die unter dem Namen Warp Charge 30 vermarktet wird und die Geräte noch schneller aufladen soll als die bisherige Technik in den normalen OnePlus Modellen. Konkret schreibt das Unternehmen, dass man mit der neuen Technik den Akku für die Nutzung eines Tages in nur 20 Minuten aufladen kann.

Technisch basiert Warp Charge 30 dabei auf dem Konzept des Fast Charge, das auch in den anderen OnePlus Modellen zum Einsatz kommt. Die Verlagerung des Großteils des Energiemanagements und der Wärmeableitung ins Netz sorgt dabei dafür, dass die Geräte auch während des Ladesvorgangs ohne größere Probleme genutzt werden können. Bei anderen Techniken erfolgen diese Schritte in der Regel erst im Handy, so dass die Abwärme des Ladevorgangs auch im Handy entsteht und dort die Leistung beeinträchtigen kann. Bei Warp Charge 30 wurde die Leistung allerdings auf  30 Watt gesteigert (daher auch die Zahl im Namen), so dass die Aufladung des Akkus der OnePlus 6T Mclaren Editionnochmal gesteigert wurde.

Die Anforderungen an das Netzteil wurden dabei deutlich gesteigert, denn die Wärmentwicklung muss dort kontrolliert werden. Daher setzt OnePlus beim Netzteil auf Sicherheitsmechanismen, die eine Überhitzung verhindern sollen und diese kommen auch direkt beim Akku zum Einsatz. OnePlus schreibt im Original dazu:

Wie geht die OnePlus 6T McLaren Edition mit der zusätzlichen Leistung des Ladegeräts um?

Die Leistung des Warp Charge 30-Netzteils fließt in eine einzige Zelle. Eine große Menge an Strom erzeugt zwangsläufig eine große Menge an Wärme. Um mögliche Probleme durch Überhitzung zu vermeiden, haben dieOnePlus Ingenieure die Sicherheitsmechanismen der Akkuanordnung bei der OnePlus 6T McLaren Edition geändert. Sie haben die Komponenten der Akkuschutzstruktur aufgerüstet, um mehr Strom zu ermöglichen und sie haben dem Akku eine achtschichtige Schutzplatine hinzugefügt, um eine effizientere Kühlung zu gewährleisten.

Die Werte des neuen Modells sehen bei der Aufladung dabei durchaus beeindruckend aus, man sieht aber auch, dass die 100% erst nach etwa einer Stunde erreicht werden – in 20 Minuten bekommt man nur etwa 50 Prozent Akkuladung und OnePlus geht wohl davon aus, dass dies für einen kompletten Tag reicht (was sicher vom eigenen Nutzungsverhalten abhängen wird).

Auch beim Warp Charge 30 wird dabei ein USB  Type C-Kabel und Anschluss verwendet. Das Netzteil ist dazu abwärtskompatibel. Man kann es also auch bei anderen Modellen von OnePlus einsetzen, die diese Technik verwenden. Allerdings hat man bei den älteren Modellen trotz des stärkeren Netzteils nur die normale Fast Charge Geschwindigkeit* (die ja auch schon eine Schnellladetechnik darstellt). Die höhere Geschwindigkeit* des Fast Charge 30 wird dann dagegen nicht genutzt, wohl um den Akku in den älteren Geräten nicht zu überlasten. Immerhin haben diese Akkus nicht die Schutzeinrichtungen, die in der McLaren Edition verbaut sind.

Das normale OnePlus Fast Charge Type C-Kabel ist umgekehrt mit Warp Charge 30 kompatibel. Das bedeutet, dass das normale Kabel die OnePlus 6T McLaren Edition bei Warp Charge 30 Geschwindigkeit* in Kombination mit dem Warp Charge 30-Netzteil auflädt.

Gleichzeitig kann auch ein Fast Charge Netzteil die OnePlus 6T McLaren Edition laden. Der Vorgang erfolgt jedoch nur mit Fast Charge Geschwindigkeit.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.