Xiaomi POCO F2 auf Geekbench aufgetaucht, aber wohl ein Fake

Mit dem POCO F1 konnte Xiaomi aufgrund des extrem guten Preis-Leistungsverhältnisses viele Kunden überzeugen, die vor allem auf Leistung setzen und weniger auf zusätzliches Features. Man kann davon ausgehen, dass es auch 2019 ein neues POCO Modell mit diesem Ansatz geben wird und das wohl im Sommer/Herbst das POCOF2 offiziell vorgestellt wird. Bei Geekbench sind jetzt auch bereits erste Tests aufgetaucht, die angeblich das neue Modell für 2019 im Leistungstest zeigen, aber die schlechte Nachricht ist: es spricht vieles dafür, dass diese Tests nur ein Fake sind und mit dem realen Poco F2 noch nicht sehr viel zu tun haben.

Konkret gibt es bei diesem Benchmark-Test drei inhaltliche Punkte, die stutzig machen:

  • Als Prozessor wird nur der Snapdragon 845 angezeigt. Das ist der Top-Prozessor für 2018, aber man kann davon ausgehen, dass das Poco F2 wieder auf den schnellsten verfügbaren Prozessor setzen wird und das dürfte in 2019 der Snapdragon 855 sein, also der Nachfolger des Modells im Test. Es ist eher unwahrscheinlich, dass Xiaomi beim neuen Modell auf die Hardware aus dem letzten Jahr setzen wird.
  • Beim RAM werden im Test nur 6GB angezeigt und das wirkt doch etwas wenig, da mittlerweile schon Modelle auf dem Markt sind, die mit 10GB RAM arbeiten und die daher die Messlatte für schnelle Systeme nach oben setzen. Man kann eigentlich davon ausgehen, dass auch beim Poco F2 der RAM daher nach oben angepasst wird und die Modelle in 2019 nicht mit der gleichen Speichergröße arbeiten wie in diesem Jahr.
  • Als dritten Punkt passen auch die technischen Werte nicht zu einem Modell, das auf Speed setzt, denn sowohl beim Single Core als auch beim Multi-Core Test erreicht das angebliche Poco F2 lediglich Werte, die noch nicht einmal an die aktuell schnellsten Geräte heran kommen. Da Xiaomi in 2019 aber wieder die zukünftigen Topmodelle schlagen möchte, sollte das Poco F2 bei den Leistungswerten deutlich über dem aktuellen Speed liegen.

Es sieht also eher so aus, als hätte jemand in der build.prop der Geräte den Namen verändert und dann ein normales Poco F1 mit dem veränderten Namen getestet. Ein Poco F2 wird in 2019 dann hoffentlich bessere Werte liefern.

Unabhängig davon kann man aber durchaus davon ausgehen, dass Xiaomi die neu gegründete Marke POCO auch in 2019 fort setzen wird und daher dürften Fans im kommenden Jahr durchaus auf ein neues Modell hoffen können. Allerdings muss man wohl auch davon ausgehen, dass der Nachfolger des Poco F1 etwas teurer werden wird als die aktuellen Smartphones, denn inzwischen findet sich bei allen Modellvarianten der Trend hin zu Preissteigerungen mit jeder neuen Version und wahrscheinlich können sich auch POCO und das Poco F2 dem nicht entziehen. Vergleichbare Tendenzen hat man bei OnePlus beobachten können. Das Unternehmen war mit einem vergleichbaren Konzept und sehr günstigen Handys gestartet und liegt nun auch bei Preisen bis zu 600 Euro für die Modelle und damit nicht mehr weit entfernt von einem Galaxy S-Gerät oder einem Modell aus der Huawei P-Serie. Bei Xiaomi wird es sicher noch etwas dauern, bis man diese Preisbereiche erreicht, aber auch hier kann man davon ausgehen, dass die Preise weiter ansteigen werden.

Schreibe einen Kommentar