SGS10_03_zoom_v3

Samsung Galaxy S10 – mehr Technik aber dünner als das 2018er Modell


Samsung* wird bei den kommenden Galaxy S10 und S10+ Modellen auf das sogenannte Infinity-O Display* setzen, das mit sehr kleinen Rändern arbeitet und die Front-Kamera in einer Öffnung im Display* verbirgt. Neben dem neuen Design-Konzept, das sich deutlich von den aktuellen Galaxy S8* und S9 Modellen abhebt, wird es aber wohl auch weitere technische Änderungen geben. So soll das Galaxy S10+ nur noch 7,8 Millimeter dick werden – damit wären die Modelle auf einem Level mit den aktuellen iPhone XS Geräten. Im Vorjahr waren die Galaxy S9*+ mit 8,5 Millimeter noch etwas dicker gewesen. Offensichtlich hat es Samsung* geschafft sowohl Akku als auch Technik etwas weiter zu komprimieren, so dass man die Geräte noch etwas dünner machen kann. Es bleibt allerdings abzuwarten, wie sich diese Neuerung auf die Stabilität der Geräte auswirken wird. Das Galaxy S8* war durch einige Falltests gerutscht und hatte beim der Bruchanfälligkeit schlechte Noten bekommen. Beim Galaxy S9* hatte Samsung* diese Probleme behoben. Bleibt zu hoffen, dass dies bei den neuen Galaxy S10 Modelle auch besser gemacht wurde.

Die geringere Dicke geht aber auch jeden Fall nicht zu Lasten der Akkukapazität. Die Galaxy S10+ Modelle sollen einen Akku mit 4.000mAh bekommen und damit mehr Power als im Vorjahr. Damit dürfte sich auch die Ausdauer der Modelle erhöhen, denn auch der Snapdragon 855 Prozessor soll energieffizienter arbeiten.

Wann wird das Samsung Galaxy S10 zu haben sein?

Die Samsung* Galaxy Modelle werden in der Regel im ersten Quartal des jeweiligen Jahres vorgestellt und daher wird auch das neuen Galaxy S10 bzw. diese Reihe in diesem Zeitraum erwartet. Bei Gizmondo hat man nun auch einige Details zum geplanten Start der Modellreihe veröffentlicht, wobei sich leider nicht verifizieren lässt, wie verlässlich diese Daten sind. Daher sollte man sich besser auch noch nicht zu sehr auf dieses Event freuen, es kann durchaus sein, dass es noch Änderungen gibt, denn eine offizielle Bestätigung für das Lineup der Vorstellung neuen Smartphones* fehlt bisher natürlich noch. Laut Gizmondo sieht der Terminplan von Samsung* beim Galaxy S10 wie folgt aus:

  • Die neuen Galaxy S10 Modelle sollen bereits am 20. Februar 2019 auf einem Event in San Francisco noch vor dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona vorgestellt werden. Mittlerweile ist dieser Termin auch offiziell bestätigt.
  • Danach startet auch direkt die Vorbestellung der Geräte und man kann die Modelle ab dem 20. Februar also bereits ordern.
  • Der offizielle Verkauf startet am 8. März 2019. Ab diesem Datum sollen die Modelle im Handel verfügbar sein und die Vorbesteller bekommen ihre Geräte auch zu diesem Datum geliefert.

Unklar ist dabei noch, ob es für die Vorbesteller wieder eine Sonderaktion geben wird. Samsung hatte bereits häufiger die frühe Bestellung mit Zugaben oder einem Cashback belohnt – was dieses Jahr für den Start der Galaxy S10 Modelle geplant ist, wurde bisher noch nicht geleakt.

Die Kameratechnik beim Galaxy S10

Die Kamera steht bei den kommenden Galaxy S10 Modellen besonders im Fokus, denn Huawei* wird mit dem P30 sicher wieder Neuerungen im Kamera-Bereich bringen und damit Samsung* unter Druck setzen. Wie es aussieht setzt Samsung* bei den Galaxy S10 wohl auf eine Triple Lens Technik und damit auf ein Objektiv mehr als bei den aktuellen Geräten.

Laut Leaker IceUniverse sieht das Setup bei den normalen Galaxy S10 Modellen wie folgt aus:

  • Samsung* Galaxy S10 lite: 1 Front-Kamera und Dual Lens Hauptkamera
  • Samsung Galaxy S10: 1 Front-Kamera und Triple Lens Hauptkamera
  • Samsung Galaxy S10+: Dual Lens Front-Kamera und Triple Lens Hauptkamera

Damit sieht es zumindest für die normale Modellereihe nicht so aus, als würde man die Quad Lens Kamera aus dem Samsung Galaxy A9 auch bei diesen Geräten zum Einsatz bringen. Allerdings gibt es natürlich auch noch das Topmodell Beyond X, dass als Spitzen-Premium-Modell konzipiert ist und einige Neuerungen bei der Technik mitbringen soll (und wohl auch preislich nicht Spitzenwerte erreicht). Es wäre also durchaus denkbar, dass die Quad Kamera bei diesem Spitzenmodell eingesetzt wird – konkrete Hinweise und offizielle Bestätigungen dazu gibt es aber natürlich noch nicht.

Darüber hinaus sagt die Anzahl der Objektive natürlich wenig über die Qualität der Aufnahmen selbst aus. Dies hängt vielmehr auch von der eingesetzten Technik ab und hier wird Samsung sicher auch nachlegen. Man kann also durchaus davon ausgehen, dass die Galaxy S10 Modelle im Vergleich zu den aktuellen Geräten wieder einige Verbesserungen bei den Aufnahmen vorweisen können.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.