Home News Samsung launcht Galaxy M10 und M20 – allerdings leider nur in Indien

Samsung launcht Galaxy M10 und M20 – allerdings leider nur in Indien

von Bastian Ebert

In den letzten Monaten gab es immer wieder Hinweise auf eine neue M-Klasse bei Samsung und nun hat das Unternehmen mit dem Galaxy M10 und dem M20 die entsprechenden Geräte aus der neuen Serie vorgestellt. Die Geräte sind dabei wohl vor allem für den günstigeren Preisbereich gedacht und kommen vor allem in den Schwellenländern zum Einsatz. Daher ist es auch nicht überraschend, dass Samsung* die Geräte für den indischen Markt vorstellt.

Das Unternehmen schreibt in der Ankündigung dazu:

“Galaxy M smartphones are powerful and stylish, and have been designed to cater to the aspirations of today’s tech savvy millennials. With these new devices, we have dialled up a really powerful experience in every dimension. Today’s millennials want a smartphone* that is lighting fast, runs longer and comes loaded with latest innovations. Meaningful innovation and customer-centric approach form a part of our very DNA and the new Galaxy M series is an embodiment of that commitment,” Asim Warsi, Senior Vice-President, Samsung* India, said.

Bereits beim Design unterscheiden sich die Modelle dabei von den Topmodelle und dem klassischen Design, denn man findet sowohl beim galaxy M10 als auch beim M20 ein Notch Design mit tropfenförmiger Aussparung am oberen Rand. Die anderen Ränder fallen dagegen vergleichsweise gering aus, lediglich am unteren Rand ist noch etwas mehr Platz. Auf den ersten Blick wirken die Modelle auf jeden Fall nicht wie klassische Samsung*-Smartphones und eventuell ist dieser Unterschied auch gewollt.

Samsung Galaxy M10

Samsung Galaxy M20

Das Samsung Galaxy M10 ist dabei die etwas größere Version (6,3 Zoll vs. 6,2 Zoll) und bietet dazu einen 5000mAh Akku. Als Prozessor kommt der Exynos 7904 zum Einsatz, im M10 findet man dagegen den etwas schwächeren Exynos 7870 Chipsatz. Unterschiede gibt es auch bei den Features und Funktionen, beispielsweise gibt es im Galaxy M20 einen Fingerabdruck-Scanner, den man im M10 nicht hat. Face unlock als Entsperr-Funktion findet sich aber in beiden Smartphones.

Darüber hinaus setzt das Unternehmen bei beiden Modellen vor allem auf die Kamera, die in dem Preisbereich durchaus einige zu bieten hat. Im Original schreibt Samsung zu den Funktionen der Kamera:

Powerful dual camera is another major highlight of Galaxy M series, as today’s millennials love to click photos and make videos on the go. Both Galaxy M20 and M10 sport dual rear camera, with ultra-wide feature. Both Galaxy M20 and M10 come with a 13MP primary rear camera that has F1.9 aperture. The secondary rear camera has a 5MP ultra-wide feature. The ultra-wide mode lets users capture more expansive photos with complete ease. It is perfectly suited for capturing landscapes, cityscapes, group photos, etc. when users want to fit a lot into one single frame.

Die Geräte sollen in Indien ab dem 5. Februar in den Verkauf gehen und beim Amazon gibt es die Modelle bereits ab 7990 Rupien – das sind umgerechnet etwa 100 Euro. Damit wird deutlich, dass Samsung hier wirklich einen neuen Einsteiger-Bereich konzipiert hat, denn die M-Modelle sind damit noch preiswerter als die meisten bisherigen Einsteiger-Geräte aus der Galaxy J Klasse. Unklar bleibt, ob die Geräte auch nach Europa kommen werden, bisher ist dazu zumindest noch nichts angekündigt.

Diesen Artikel kommentieren