Xiaomi-Redmi-Note-7-01-rcm992x557

Xiaomi Redmi Note 7 – Einsteigergerät mit 48MP Kamera und weiteren Technik-Highlights


Xiaomi* Smartphones* stehen in der Regel für ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und beim neuen Xiaomi* Redmi Note 7 zeigt das Unternehmen besonders bei der Kamera, dass es diesem Image auch weiterhin gerecht werden will. Das Redmi Note 7 bietet für etwas mehr als 100 Euro nicht nur eine Dual Lens Kamera mit zwei Objektiven, sondern setzt auch bei Hauptobjektiv auf einen Sensor mit einer besonders hohen Auflösung von 48 Megapixeln. Zwar sind MP bei der Kamera nicht alles, aber man kann davon ausgehen, dass dieses Setup für eine Qualität bei den Aufnahmen sorgen wird, die man in diesem Preisbereich wohl eher selten findet.

Auch bei der weiteren Ausstattung setzt das Xiaomi* Redmi Note 7 durchaus Maßstäbe. So unterstützt die Kamera HDR und die Aufnahmen sollen per KI optimiert werden – wie sich das in der Praxis auswirken wird, muss sich erst noch zeigen. Der Akku umfasst 4.000mAh. Damit liegt das Xiaomi Redmi Note 7 auf einem Niveau mit dem Samsung* Galaxy Note 8 und anderen Topmodellen. Allerdings ist der große Akku angesichts des Bildschirms mit 6,3 Zoll Größe auch notwendig. Als Betriebssystem gibt es Android* 9 Pie und MIUI 10 als Benutzeroberfläche. Xiaomi hat auch einen Fingerabdruck-Sensor auf der Rückseite der Geräte integriert. Auch diese Technik ist nach wie vor kein Standard in diesem Preisbereich.

Beim Design gibt es auch wenig zu meckern. Die Geräte setzen auf ein Waterdrop-Notch Design mit kleinen Rändern, lediglich der untere Rand fällt deutlich größer als beispielsweise bei den Topmodellen. Ansonsten sieht man den Geräten zumindest auf den veröffentlichten Presserendern den Preis nicht an.

Zur Verarbeitungsqualität der Geräte gibt es mittlerweile auch ein nettes Video im Internet. Dort hackt jemand mit einem Messer auf dem Display* herum und benutzt die Modelle als Schneideunterlage, ohne das es größere Beschädigungen gibt:

Xiaomi Redmi Note 7: Die Technische Daten im Überblick

Display* 6,3 Zoll, 2.340 x 1.080 Pixel, Seitenverhältnis 19,5:9
CPU Qualcomm Snapdragon 660 mit 8 Kernen
GPU Adreno 512
Arbeitsspeicher 3, 4 oder 6 GB RAM
Speicher 32 GB oder 64 GB + microSD-Slot (256GB)
Rückkamera 48 MP + 5 MP Dual Lens
Frontkamera 13 MP
Akku 4.000mAh
Software Android* 9 Pie und MIUI 10
Konnektivität LTE, WLAN, NFC, Bluetooth 5
Besonderheiten Fingerabdruckscanner, Dual-SIM, 3,5-mm-Klinkenbuchse, USB-C
Farben Schwarz, Blau und Lila
Abmessungen und Gewicht  159,2 x 75,2 x 8,1 mm und 186 Gramm

Die schlechte Nachricht ist allerdings, dass es die Geräte vorerst wohl nur in China zu kaufen geben wird. Wer sich das neue Xiaomi Redmi Note 7 bestelle will, wird also wohl über die bekannten Xiaomi Händler dort gehen müssen. Unklar bleibt auch, welche Sprachen angeboten werden. Die Preise stehen aber zumindest wohl schon fest:

  • 3 GB RAM und 32 GB interner Speicher für 999 Yuan (umgerechnet etwa 128 Euro)
  • 4 GB RAM und 64 GB interner Speicher für 1.199 Yuan (umgerechnet etwa 155 Euro)
  • 6 GB RAM und 64 GB interner Speicher für 1.399 Yuan (umgerechnet etwa 179 Euro)

So ganz sollte man die Hoffnung auf einen Deutschland-Start der Modelle aber nicht aufgeben, denn in den letzten Wochen gab es immer mehr deutsche Händler, bei denen man Xiaomi Modelle finden konnte – durchaus denkbar, dass auch das Xiaomi Redmi Note 7 bald dort auftauchen wird.

Unabhängig davon kann man aber sagen, dass Xiaomi mit dem neuen Redmi Note 7 auf jeden Fall eine Kampfansage an die Konkurrenz macht. Das Smartphones* zum Einsteigerpreis bietet Technik, die man sonst nur in Geräten der Mittelklasse und darüber hinaus findet. Es bleibt daher abzuwarten, an welcher Stelle das Unternehmen gespart hat um diesen Preis erreichen zu können. Daher dürften die ersten Tests der neuen Smartphones* sehr interessant werden.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.