Samsung-Galaxy-M30-Specifications-Schematics-Surface-Online

Samsung Galaxy M30 könnte als drittes Modell der M-Serie kommen


Sasmung hat mit dem Galaxy M10 und dem M20 bereits die ersten Modelle der neuen M-Modellreihe in Indien vorgestellt und es sieht so aus, als wolle man diese Modellpalette noch weiter ausbauen. Es sind Schema-Zeichnung eines neuen Galaxy M30 aufgetaucht, die darauf hin deuten, dass das Unternehmen wohl an einem weiteren Modell arbeitet, dass die M-Serie nach oben abrundet. Bisher sind Galaxy M10 und M20 Modelle für den Einsteiger-Bereich und entsprechend günstig, das M30 könnte etwas teurer werden und dafür auch etwas mehr Technik bieten.

Bei Pricekart wurden diese Bilder veröffentlicht und man schreibt dort im Original dazu:

As of now, there is no confirmation in regards to when Samsung* will actually launch the third smartphone* from its M series. However, the confirmed specifications of the Galaxy M30 smartphone* have surfaced online. Just like the Galaxy M10 and M20 smartphones, even this smartphone* will sport a gradient finish on the rear panel. Additionally, the smartphone will be made available in gradient blue and gradient black colour variants.

Technisch gesehen gibt es eher solide Technik und wenig Höchstleistungen und dies deutet darauf hin, dass die Modelle wohl auch wieder vergleichsweise günstige werden:

  • 6.38-inch Full HD+ AMOLED display*,
  • Exynos 7904 CPU mit 6GB RAM und128GB ROM,
  • 13MP+5MP+5MP Hauptkamera
  • 16MP Frontkamera
  • 5000 mAh Akku,
  • Fingerabdruck-Scanner,
  • 159 x 75.1 x 8.4 mm, 175g,
  • USB Type-C port,
  • Android* 8.1

Die Kamera mit drei Linsen ist aber auf jeden Fall durchaus ein interessantes Stück Technik in diesem Preisbereich und auch der Akku mit 5000mAh und der USB C Anschluss sind durchaus modern und machen deutlich, dass Samsung* diesen Preisbereich nicht der Konkurrenz überlassen will. Insgesamt sind die technischen Daten etwas besser als bei den M10 und M20 Smartphones von Samsung*, so dass man hier wahrscheinlich das teuerste Exemplar der aktuellen Serie hat. Allerdings gibt es noch keinen direkten Hinweis auf den Preis. Die M10 und M20 Modelle liegen in einer Range von um die 100 Euro und sind damit mit die billigsten Handys, die man derzeit bei Samsung bekommen kann. Da das Galaxy M30 etwas mehr Technik bietet, wird sicher auch der Preis ansteigen, man könnte spekulieren, dass die Geräte wohl umgerechnet etwa 150 bis 200 Euro kosten werden – sicher oder offiziell bestätigt ist dies aber natürlich noch nicht.

Zum Vergleich: Das Galaxy M10 als Pressebild

Das tropfenförmige Notch-Design (bei Samsung wohl Infinity-V Display* genannt) zeigt zumindest die Ähnlichkeit zwischen den Modellen und es scheint, als würde Samsung in der M-Serie auf dieses Design setzen.

Allerdings werden die Modelle wohl in erster Linie in Indien und Asien zu finden sein. Für den deutschen Markt sind die GVeräte nicht konzipiert – hier setzt Samsung zumindest derzeit noch auf die bekannten Handys und Smartphones aus der A-Serie und der J-Reihe um den Einsteiger-Bereich abzudecken. Das Unternehmen hat allerdings angekündigt, die Modellpalette ausbauen zu wollen (auch um auf den Rückgang bei den Verkaufszahlen zu reagieren). Daher ist es durchaus denkbar, dass auch in Deutschland im Einsteiger-Bereich in diesem Jahr eine ganze Reihe von neuen Modellen kommen werden – allerdings wohl eher nicht die M-Serie mit dem M10 bis M30.

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.