GalaxyS10_InDepth_Camera_thumb1000

Samsung Galaxy S10, S10+ und S10E – Anleitung und Handbuch in Deutsch


Samsung* Galaxy S10*, S10+ und S10E – Anleitung* und Handbuch in Deutsch – Wie unterscheiden sich die drei Modelle? Im Wesentlichen in der Größe des Displays(und damit in der Akkukapazität) sowie in der Kameraausstattung. Offenbar kommt das Lite-Modell Galaxy S10E auf eine Display*-Diagonale von 5,8 Zoll, das S10 auf 6,1 Zoll und das S10 Plus auf 6,3 Zoll. Die COMPUTER BILD-Designstudie des S10 (siehe auch Video oben) stimmt mit den neusten Gerüchten und Bildern im Internet überein. Samsungs CEO DJ Koh hatte für das nächste Galaxy-S-Modell ein grundlegend frisches Design und frische Farben versprochen. Das Display* des S10 nimmt quasi die komplette Vorderseite ein. Die Frontkamera verschwindet hinter einem Loch im Display*(Samsung* nennt das „Infinity-o*-Display“). Ein solches Display-Loch hat das Unternehmen bereits im Samsung* Galaxy A8S vorgestellt, beim S10 soll die Öffnung aber kleiner ausfallen..

Das normale Galaxy S10* und das Galaxy S10* Plus kommen mit je drei Kameras auf der Rückseite. Das Galaxy S10E bietet hinten nur zwei Kameras, liegt in der Anzahl der Linsen aber immerhin auf Niveau des früheren Topmodells Samsung Galaxy S9* Plus. Beim S10E gibt es eine Kombination aus einer 12-Megapixel-Hauptkamera mit der bereits vom Galaxy S9* bekannten variablen Blende (f1.5/f2.4) und einer Super-Weitwinkelkamera mit 16 Megapixeln, 123-Grad-Aufnahmewinkel und einer Blende von f2.2. Als dritte Kamera kommt schließlich bei Galaxy S10 und S10 Plus eine Zoom-Kamera mit bis zu 12 Megapixeln und f2.4 zum Einsatz.

Samsung Galaxy S10, S10+ und S10E – Anleitung und Handbuch in Deutsch

Für alle Modelle scheint es bisher nur eine einzige Anleitung* zu geben – das dürfte auch plausibel sein, denn die Unterschiede sind eher in Leistung und Technik und weniger in der Bedienung.

Neben den bisherigen Galaxy S10 Modellen soll es im Sommer auch noch ein Galaxy S10 5G geben, dass dann auch schnelle Datenverbindungen mit 5G Tecnik unterstützt. Allerdings ist noch nicht klar, wann die Modelle auf den Markt kommen sollen und daher haben wir sie an dieser Stelle auch noch nicht mit aufgeführt. Möglicherweise wird das Handbuch aufgrund der etwas aufgerüsteten Technik auch etwas anders ausfallen.

Daneben gibt es auch eine ganze Reihe von hilfreichen Handbüchern von Dritten, die den Einstieg und die Bedienung von Android* besonders einfach machen sollen. Diese funktionieren in der Regel für alle Modelle, da diese alle mit Android* arbeiten. Sie gehen aber natürlich nicht auf Besonderheiten der Modelle ein, sondern sind in erster Linie eine Anleitung* für das Android* Betriebssystem:

Es ist möglich sein, die Smartphones* als kabellose Ladestation zu nutzen, um andere Samsung-Smartphones* und womöglich auch Uhren wie die Galaxy Watch aufzuladen. Außerdem hat Samsung Gerüchten nach die Schnellladefähigkeit optimiert. Wie schnell die Akkus damit tatsächlich aufladen, ist noch unklar. Die kürzeste Lade-Dauer im CHIP-Test erreicht derzeit das Huawei* Mate 20 Pro: Dessen 4200 mAh großer Akku lädt mit dem beigelegten Netzteil in 90 Minuten vollständig auf. Das Galaxy S9* Plus, das einen 3500-mAh-Akku besitzt, muss hingegen über 2 Stunden am mitgelieferten Netzteil laden.

Video: Das Galaxy S10 im ersten Hands-On

Weitere Links um das Galaxy S10

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.