Image converted using ifftoany

VIVE Focus Plus – HTC stellt VR-Headset für Unternehmenskunden vor


HTC zeigt auf dem MWC 2019 in Barcelona neue Wege im Bereich der Virtual-Reality-Technik und Anwendungen. Konkret präsentiert das Unternehmen das VIVE Focus Plus Headset  eigenständige Premium-VR-Hardware für Unternehmenskunden. Neben neuen Controllern hat man die Geräte auch deutlich bequemer gemacht – damit lassen sich die Headset länger tragen, ohne dass es Probleme gibt und das ist natürlich für einen Arbeitsalltag mit 8 Stunden durchaus wichtig und nicht zu unterschätzen.

HTC schreibt selbst dazu:

Vive Focus Plus unterstreicht unser Engagement, den VR-Markt sowohl für Unternehmen als auch für Verbraucher schnell weiterzuentwickeln und zu verbessern“, sagt Paul Brown, General Manager, HTC Europe. „Die neue Lösung Vive Focus Plus ermöglicht ein tieferes Eintauchen in virtuelle Welten, realistischeres Training und Simulationen sowie eine einfachere Portierung von Angeboten vom PC auf eigenständige VR-Hardware.“

Für die Steuerung der VR Umgebung und die Durchführung der Arbeitsaufgaben in diesem System gibt es zwei Controller (6DoF-Ultraschall-Controller ), die mit dazu geliefert werden. Damit können Nutzer Objekte oder Interaktionen mit drucksensitiven Eingaben steuern. So werden die Angebote wirklich immersiv. Darüber hinaus wird die Portierung von PC-basierten VR-Inhalten auf Vive Focus Plus mit Hilfe der WAVE-Plattform und SDK-Tools für Entwickler relativ einfach sein.

Unternehmen auf der ganzen Welt wie SimforHealth und Immersive Factory setzen Vive Focus Plus bereits für medizinische Schulungen und Sicherheitssimulationen ein. Diese All-in-One-Lösung basiert auf der Qualcomm® Snapdragon™ 835 Mobile VR-Plattform. Damit können Unternehmen auf neue und effektive Weise zusammenarbeiten und Aufgaben erledigen. Das Headset verfügt außerdem über zahlreiche weitere Funktionen für den Unternehmenseinsatz wie Blickauswahl und Gerätemanagement-Tools, um mehrere Headsets gleichzeitig aus der Ferne zu registrieren, zu überwachen und zu verwalten.

Die Geräte sollen dabei ab Sommer 2019 erhältlich sein. Leider hat HTC aber noch keinen genauen Termin genannt, wann die Modelle zu haben sein werden und es fehlt bisher noch ein Preis – man kann aber davon ausgehen, dass die Kosten für das Vive Focus Plus (inklusive der Controller) deutlich über den Preisen eines normales Vive VR Headsets liegen werden.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.