Apple-iMac-gets-2x-more-performance-03192019_big.jpg.large_2x

Apple – neue iMacs bringen doppelte Leistung mit


Apple* hat gestern die neuen Generationen der iMac Produktfamilie vorgestellt und setzt damit in diesem Jahr deutlich auf Performance und Power. Die Geräte greifen dabei auf bis zu 8-Core Intel Prozessoren der neunten Generation zurück und das soll nach Angaben des Unternehmens einen deutlich Leistunggschub im Vergleich zu den Vorgänger-Modellen und auch zur Konkurrenz bringen.

„Anwender werden den enormen Leistungsschub des iMac lieben. Mit bis zu 8-Core Prozessoren und leistungsstarker Vega-Grafik ist die iMac Produktfamilie stärker denn je,“ sagt Tom Boger, Apples Senior Director of Mac Product Marketing. „Mit seinem atemberaubenden Retina Display*, dem unglaublichen Design, der doppelten Leistung und macOS Mojave, das unsere Kunden sehr schätzen, ist der iMac mit Abstand der weltweit beste Desktop.“

Das Unternehmen schreibt selbst zur neuen Power:

Mit aktualisierten Prozessoren über die gesamte Produktlinie hinweg erhalten Anwender eine deutlich schnellere Leistung für eine Vielzahl alltäglicher Rechenaufgaben, von der Bearbeitung von Fotos bis hin zum anspruchsvollem Spielen, dem Komponieren von Musik oder sogar dem Erstellen eines kompletten Spielfilms.
  • Der 21,5″ iMac verfügt jetzt über Quad-Core Prozessoren der achten Generation und erstmals über 6-Core Prozessoren, die eine um bis zu 60 Prozent höhere Leistung ermöglichen.1
  • Der 27″ iMac verfügt nun erstmals über bis zu 6-Core und 8-Core Prozessoren der neunten Generation, die eine bis zu 2,4-fach schnellere Leistung ermöglichen.1

Daneben wurde aber natürlich auch das Design überarbeitet und es gibt auch beim Display* und der Auflösung Neuerungen. Laut Apple* wurde die Auflösung nochmal um 80 Prozent nach oben geschraubt.

Preislich gesehen orientieren sich die neuen iMac natürlich auch wieder im Bereich der Spitzenklasse-Modelle. Für die 21,5″ iMac mit Retina 4K Display* zahlt man in der billigsten Variante bereits 1499 Euro und mit besserem Prozessor wird es sogar nochmal 200 Euro teurer. Der 27″ iMac mit Retina 5K Display kostet ab 2099 Euro und endet bei 2599 Euro. Dazu gibt es als Einsteigermodell den 21,5 Zoll iMac ohne Retina Display ab 1299 Euro.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.