DSC07489-1030×580

E-Scooter IO HAWK „Exit Cross“ samt Zulassung soll ab Mai zu haben sein


Die Bundesregierung hatte Anfang des Jahres den Weg frei gemacht für neue Formen von E-Fahrzeugen auf den deutschen Straßen und mittlerweile kommen auch immer mehr Modelle auf den Markt, die mit einer passenden Zulassung ausgestattet werden können und deren Betrieb im Straßenverkehr damit ganz legal möglich ist. Das Gesetz liegt derzeit noch bei der EU, sobald diese grünes Licht gibt, ist die Nutzung dieser Scooter dann auch in Deutschland ohne Probleme möglich.

IO HAWK hat dabei gerade den „Exit Cross“ Scooter vorgestellt, der mit einem Moped-Nummernschild ausgestattet werden kann und den Vorgaben der StVO entspricht. Damit kann man vor allem in der Stadt aber auch darüber hinaus elektrisch unterwegs sein. Der Scooter selbst wiegt knapp 20 Kilogramm und Akku und Motor sind direkt fest verbaut. Man kann den Scooter auch zusammenklappen und damit wird er deutlich einfacher zu transportieren.

Das Unternehmen selbst schreibt zur verbauten Technik:

Ganz nach dem Motto „Cross the Limit“ hat IO HAWK dem E-Scooter einen 500 Watt und 48 Volt leistungsstarken Hinterradmotor verpasst. Dieser verleiht dem Roller auf geraden Strecken eine gesetzlich vorgegebene Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h und trägt ihn und den Fahrer Steigungen von bis zu 20 Grad hinauf. Die integrierten Scheibenbremsen vorne und hinten sorgen auch bei maximaler Geschwindigkeit* für kurze Bremswege und prompte Manöver. Dabei wiegt der Scooter 19,8 kg.

Erhältlich ist der „Exit Cross“ wahlweise mit einem 10,4 Ah oder 15,6 Ah starkem Akku. Durch die 4 Ampere Fast-Charging Technologie lädt sich der Scooter binnen 2,5 Stunden mit 70 % auf. Die 15,6 Ah Version erzielt eine Reichweite von bis zu 48 km. 

Preislich unterscheidet sich der „Exit Cross“aber dann doch deutlich von einem normalen Roller. In der Phase der Vorbestellung (die aktuell läuft) zahlt man 899 Euro für das Modell, regulär soll der Scooter 1099 Euro kosten. Die Auslieferung soll ab Mai 2019 erfolgen – ein wenig muss man auf die neuen Modelle also noch warten.

Video: der IO Hawk eScooter



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.