Huawei-P30-Lite

Huawei Nova 4E – neues Mittelklassse-Smartphones zeigt sich in den Leistungstests


Huawei* scheint derzeit nicht nur am neuen Topmodell Huawei* P30 zu arbeiten (das bereits am 26. März in Paris vorgestellt werden soll), sondern man hat wohl auch noch einige Neuerungen für den mittleren Preisbereich in der Hinterhand. Bei MySmartprice wurden beispielsweise bereits die wichtigsten technischen Daten für das neue Smartphone* geleakt und auf Geekbench zeigt sich ebenfalls bereits das Nova 4E im Leistungstest:

Als Prozessor soll der Kirin 710 Chipsatz an Bord sein und die Werte machen deutlich, dass es sich wohl eher um ein günstiges Modell handelt, das bei der Leistung mit dem Spitzenmodellen auf dem Markt nicht mithalten kann. Bei mySmartprice schreibt man zu den weiteren technischen Daten:

As confirmed by the TENAA listing recently, the Huawei* Nova 4e will sport a 6.15-inch TFT LCD display* with 1080 x 2312 Full HD+ resolution. While the Nova 3e came with a regular notch at the top of the display*, the Nova 4e will have a waterdrop-style notch to achieve a more impressive screen-to-body ratio. Powering the mid-range handset will be a 12nm HiSilicon Kirin 710 octa-core processor with four ARM Cortex-A73 cores clocked at 2.2 GHz and four ARM Cortex-A53 cores clocked at 1.7 GHz. Taking care of the graphics processing will be an ARM Mali-G51 MP4 GPU.

Einige Experten gehen davon aus, dass dieses Modell auch die Basis für das Huawei P30 lite werden wird. Das Unternehmen bietet neben den jeweiligen Topmodellen auch immer eine günstigere Version an, die aber technisch auf eine andere Plattform setzt. Das könnte in diesem Jahr das Huawei Nova 4E sein und damit hätten wir an dieser Stelle bereits einen Blick auf die Technik und die Leistungen des Huawei P30 lite. Bestätigt ist dies aber natürlich noch nicht – genaueres dazu wird es wohl erst am 26. März in Paris geben, wenn Huawei die komplette Serie enthüllen wird.

Bild: Huawei P30 lite



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.