faq-pixabay-cc0

Nokia 4.2 – SIM Karte einlegen


Nokia* 4.2 – SIM Karte einlegen – Das Nokia* 4.2 kostet weniger als ein Drittel des neuen Topmodells Nokia* 9, wirkt für die Preisklasse unter 200 Euro dennoch vergleichsweise edel und hochwertig. Es ist handlich, lässt sich noch einhändig bedienen. Das Gehäuse besteht sowohl vorne als auch hinten aus Glas, im Inneren sorgt ein Metallchassis für eine solide Konstruktion. Im Praxis-Test knarzte oder wackelte nichts. Das 5,7-Zoll-Display* ist am Rand ebenso abgerundet wie die Gehäuserückseite, fühlt sich so sehr angenehm an. Der Bildschirm (LCD) macht bei Farben, Kontrast und seitlicher Blickwinkelstabilität einen guten Eindruck, die Schärfe ist mit 1520×720 Pixel gerade noch akzeptabel. Dank der im Display* versteckten Frontkamera sind die Rahmen nicht allzu dick, das Design wirkt modern. Die Aussparung für die Kamera  ist sehr klein gehalten, stört also nur wenig. Auf der Rückseite gibt es einen Fingerabdrucksensor. Das Gewicht: 161 Gramm.

Nokia 4.2 – SIM Karte einlegen

Für das Smartphone* wird das Nano-SIM-Format benötigt.

Das SIM-Kartenfach befindet sich bei Draufsicht auf der linken Seite der Smartphones. Nachfolgend wird die Vorgehensweise kurz beschrieben.

  1. Zunächst schaltet man das Smartphone* aus
  2. Um das SIM-Kartenfach zu öffnen, führt man die im Lieferumfang des Telefons enthaltene Nadel für den SIM-Kartenauswurf in das kleine Loch neben dem Kartenfach ein.
  3. Nachdem man das Kartenfach entnommen hat, kann man die SIM-Karte(n) ordnungsgemäß einsetzen.
  4. Das Kartenfach mit der oder den eingelegten SIM-Karte(n) wieder in das Telefon einsetzen.
  5. Smartphone* einschalten und die PIN* eingeben.

Weitere Links



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.