Home News O2 Jahresbericht – weniger Mobilfunk-Kunden aber mehr Handyverträge

O2 Jahresbericht – weniger Mobilfunk-Kunden aber mehr Handyverträge

von Bastian Ebert

Telefonica hat den Geschäftsbericht für das Jahr 2018 vorgestellt und gibt damit einen Einblick in die Geschäftsentwicklung des Unternehmens und natürlich vor allem in die Entwicklung von O2*. Insgesamt hat die Unternehmensgruppe dabei 7,364 Miliarden Euro Umsatz gemacht und damit den Umsatz aus dem Vorjahr sehr leicht übertroffen. Allerdings gibt es nach dem Kauf von Eplus nach wie vor hohe Abschreibungen die ein positives Jahresergebnis verhindern.

Bei den Kundenzahlen sind die Entwicklungen eher durchwachsen. Die Zahl der Endkunden lag bei 47,1 Millionen (über alle Bereiche) und damit etwas unter dem Niveau aus dem Vorjahr. Vor allem im Mobilfunk-Bereich sanken die Kundenzahlen. Zum Stichtag 31.12.2018 weist das Unternehmen 42,8 Millionen Mobilfunk-Simkarten aus. Das sind etwa 350.000 Simkarten weniger als in 2017 zum gleichen Stichtag. Der Trend der sinkenden Kundenzahlen setzt sich damit auch 2018 fort.

Besonders problematisch ist der Prepaid Bereich. Viele ehemalige O2* Prepaid Anbieter (vor allem in der Drillisch Unternehmensgruppe) bieten keine Prepaid Produkte mehr an, einige wurden sogar ganz eingestellt. Die Zahl der Prepaid Simkarten im O2* Mobilfunk-Netz sank daher in 2018 um ganze 1,3 Millionen Handykarten. Im Gegenzug konnte O2 aber im Bereich der Vertragskunden punkten und dort mehr etwa 1 Millionen neue Vertragskunden dazu gewinnen. 22,276 Millionen Simkarten nutzen bei O2 mittlerweile einen Vertrag, damit steigt der Anteil der Postpaid Nutzer auf über 50 Prozent. Im O2 Netz gibt es also 2018 mehr Postpaid- als Prepaid-Kunden. Das war lange Zeit umgekehrt.

Aufgrund der vielen neuen Verträge dürfte sich O2 über die insgesamt gesunkene Zahl der Simkarten im eigenen Netz auch eher wenig ärgern, denn in der Regel sind Postpaid Kunden die besseren Kunden mit mehr Umsatz. Allerdings hat man im letzten Jahr durchaus bemerkt, dass O2 auch im Prepaid Bereich wieder aktiver werden möchte: viele Discounter wurden mit günstigen Prepaid Allnet Flat ausgestattet und der Netzclub Tarif wurde mit neuen Features aus dem Dornröschen-Schlaf geweckt. Ob das ausreicht den Abwärts-Trend im Prepaid Bereich zu stoppen muss sich erst zeigen – zumindest ist O2 in diesem Segment aber nicht untätig geblieben.

Diesen Artikel kommentieren