Samsung Galaxy A70 – Triple Lens Kamera und 4.500mAh Akku

Samsung arbeitet derzeit sehr intensiv an der Ausweitung der Produktpalette im Bereich der Mittelklasse-Modelle und das neuste Gerät in diesem Bereich ist das Samsung Galaxy A70. Hier setzt das Unternehmen einige Funktionen um, die man bisher nur von den Topmodellen kannte: beispielsweise wurde der Sensor für die Fingerabdrücke in das Display integriert und nimmt damit keinen Platz mehr auf der Rückseite der Modelle weg. Dazu gibt es ein sehr großes 6,7 Zoll Display, einen Akku mit 4500mAh Leistung sowie eine Triple Lens Kamera auf der Rückseite der neuen Geräte.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

“Today’s consumers are using their phones in a more visually active and authentic way – sharing their experiences and staying connected longer,” said DJ Koh, President and CEO of IT & Mobile Communications Division at Samsung Electronics. “These connections can only thrive when the most essential features allow people to enhance interactions through spontaneous, collaborative, and genuine connection. This requires an evolution. Which is why, to meet the needs of this emerging generation, we created the new Galaxy A70 – designed for the way people are connecting now.”

Leider hat Samsung bisher noch keine offiziellen Informationen zum genauen Preis der neuen Geräte bekannt gegeben und es fehlen auch noch Details dazu, in welchen Ländern man das Samsung Galaxy A70 bekommen wird – und natürlich auch ob Deutschland mit darunter fällt.  Allerdings hat das Unternehmen für den 10. April bereits ein spezielles Event für die Modelle aus der A-Reihe angekündigt. Wahrscheinlich werden dann die letzten Details rund um das Galaxy A70 und auch zu einigen anderen Modellen vorgestellt.

Mittlerweile muss man aber sagen, dass die Palette der A-Modelle von Samsung recht unübersichtlich geworden ist. Es gibt ein halbes Dutzend neuer Modelle in diesem Bereich und es bleibt unklar, für welche Nutzergruppe die Geräte speziell gedacht sind. Auch beim Galaxy A70 gibt es an sich kein spezifisches Profil der Modelle, das speziell in eine Nische passen würden – es bleibt also offen, für welche Kunden genau Samsung die neuen Geräte konzipiert hat.

 

Schreibe einen Kommentar