Xiaomi Mi Band 3

Xiaomi Mi Band 4 taucht in der Zertifizierung auf


Xiaomi* hat vor einigen Tagen erst bestätigt, dass man den Start des Mi Band 4 tatsächlich noch in 2019 plant und mittlerweile scheint man hier auch aktiver geworden zu sein, denn das Modell bzw. die Modelle haben die Bluetooth Zeritifizierung bekommen und das deutet in der Regel darauf hin, dass der Marktstart der Geräte gar nicht mehr so lange in der Zukunft liegt.

Bei AndroidAuthority schreibt man im Original dazu:

Interestingly, the regulatory filing shows two versions of the Mi Band 4: one with NFC support (XMSH08HM) and one without (XMSH07HM). However, it appears that both models will support Bluetooth 5.0, a nice step up over the Xiaomi* Mi Band 3 which only supports Bluetooth 4.2. We know that the Mi Band 4 is going to come with at least one killer new feature. It’s possible that NFC support could be that feature, although it’s likely to be something more significant than that, such as an ECG sensor or a full-color display*. Unfortunately, we don’t really have any idea yet what the new feature will be.

Die Vorgänger-.Version wurde im letzten Jahr im Sommer veröffentlicht und das wäre ein Termin, der auch in diesem Jahr denkbar erscheint. Mit etwas Glück muss man also auf die neuste Version Xiaomi* Mi Band 4 gar nicht mehr so lange warten.

Leider gibt es in der Zeritifizierung aber nur wenige Hinweise auf die weiteren technischen Details des Mi Band 4. Es soll zwar die zwei Versionen geben (eine mit NFC und eine ohne), aber darüber hinaus bleibt offen, welche Neuerungen und welchen Sensoren Xiaomi in der neusten Version verbauen wird. Viele Nutzer wünschen sich vor allem, dass die bekannten Dienste wie Google Pay endlich unterstützt würden – ob sich das aber mit dem Mi Band 4 erfüllen wird bleibt offen, denn Xiaomi hat bisher offiziell noch keine Details zu den neuen Modelle bekannt gegeben.

Bild: Xiaomi Mi Band 3

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.