Xiaomi mit aggressiver Kampagne gegen das Huawei P30

Xiaomi hat auf die Vorstellung der neuen Huawei P30 und P30 pro Modelle mit einer eigenen Kampagne reagiert und vergleicht in den eigenen sozialen Kanälen die neuen Modelle mit dem aktuellen Xiaomi Mi 9. Dabei schneidet in den gewählten Vergleichskriterien das Huawei P30 nicht besonders gut ab – vor allem beim Preis merkt man doch deutlich den Unterschied zwischen den Modellen.

Der Xiaomi Post auf Facebook:

At Xiaomi, we really believe in giving you amazing products at #HonestPrices. Do you think a flagship smartphone should cost you a fortune? #Mi9

Gepostet von Xiaomi am Dienstag, 26. März 2019

Einige Punkt in diesem Vergleich kann man natürlich durchaus in Zweifel ziehen. So gibt es natürlich derzeit die besseren Werte im DxOMark Vergleich der Kameras beim Mi9, das liegt aber vor allem daran, dass derzeit noch kein Test mit dem Huawei P30 existiert. Hier ist es also durchaus denkbar, dass in einigen Tagen neue Werte vorliegen, die deutlich zugunsten des Huawei P30 ausfallen werden. Das Huawei P30 pro hat zumindest bereits sehr ordentliche Werte vorgelegt.

Dazu gibt es nach wie vor ein Problem beim Xiaomi Mi 9: das Unternehmen hat bei den neuen Smartphones in Deutschland noch deutliche Lieferschwierigkeiten und die Termine für den Versand der Mi 9 mussten bei vielen Händlern bereits nach hinten geschoben werden. Das ist natürlich ärgerlich für teure Kunden, die sich für ein Xiaomi Smartphone entschieden haben und nach wie vor nicht genau wissen, wann sie die Modelle in den Händen halten können.

Bei den Nutzer scheint die aggressive Kampagne von Xiaomi auch nicht unbedingt gut anzukommen. Die Kommentare sowohl auf Facebook als auch in den anderen Netzwerken fallen eher kritisch aus. Die meisten Nutzer finden diese Art der Promotion wenig hilfreich und daher gibt es wohl auch von Xiaomi Fans eher Kritik dafür.

Unabhängig davon ist zumindest der Preis nicht wegzudiskutieren. Zwischen beiden Modellen liegen derzeit immerhin 300 Euro Unterschied und zumindest bei der Technik findet man wenig, dass diese Spanne rechtfertigen würden. Bleibt abzuwarten, wie Huawei darauf reagiert, vielleicht lässt man sich dort ja eine schlagfertige Replik einfallen.

Schreibe einen Kommentar