Home HerstellerGoogle Google Pixel 3a and Pixel 3a XL – Speedtests und offizielle Bilder

Google Pixel 3a and Pixel 3a XL – Speedtests und offizielle Bilder

von Bastian Ebert

Anfang des Jahres gab es bereits deutliche Hinweise, dass Google für die Pixel Serie auch an einem etwas günstigeren Modell arbeitet, dass möglicherweise unter dem Namen Google Pixel 3 lite auf den Markt kommen könnte. Nun gibt es in diese Richtung weitere Bestätigung, denn das Unternehmen hat in Singapur zwei Geräte zertifizieren lassen die unter der Bezeichnung Google Pixel 3a and Pixel 3a XL laufen. Das ist wahrscheinlich nicht der Marktname, sondern nur eine vorläufige Bezeichnung, daher könnte es sich bei diesen Geräten durchaus um das Pixel 3 lite und die XL-Version dazu handeln.

Update: Leaker Evan Blass hat auf Twitter ein erstes Presse-Render Bild des Pixel 3a geleakt, dass wohl die Modelle bereits in höher Auflösung zeigt:

Auch bei Droid-Life hat man Material dazu, dass auch die verschiedenen Farben der Modelle zeigt:

 

Dazu gibt es inzwischen auch Geekbench-Leistungstest, die weitgehend echt aussehen und zu den  technischen Daten der Modelle passen. Demnach werden aber wohl auch die Leistungen der Pixal 3a Modelle eher im Bereich der Mittelklasse liegen:

 

 

Mittlerweile sind angebliche Preise für die neuen Pixel 3A und 3A XL (Codename Sargo und Bonito) aus Kanada aufgetaucht und diese zeigen Kosten von 649.99 und 799.99 kanadische Dollar an. Wenn das stimmt werden sich die Geräte in Deutschland wohl auch in diesem Bereich bewegen. Das normale Pixel 3A dürfte dann bei etwa 450 Euro liegen, das größer 3A XL bei 550 Euro.

Mittlerweile gibt es in der Liste der Google Play Supportet Devices auch einen Eintrag zu Google Pixal 3a. Damit hat das Unternehmen wohl sowohl die Existenz der Modelle als auch die Finale Bezeichnung veröffentlicht (wobei unklar ist ob das ein Fehler ist oder so gewollt):

Bei MySmartprice schreibt man im Orginal dazu:

Google’s mid-range Pixel 3a and Pixel 3a XL smartphones* may finally be made official very soon. The G020B and G020F variants of the Pixel 3a and Pixel 3a XL have been certified by Singapore’s Info-communications Media Development Authority. It should be noted that the G020F and G020B model numbers were first spotted on the EEC website in February this year. The Google G020F and G020B IMDA certifications do not confirm the marketing name of the two upcoming smartphones*. However, the fact that they have been certified by the IMDA suggests that Google may be planning to launch them very soon.

Die Geräte sind damit mit einer Display-Größe von 5,6 Zoll und 6 Zoll im Vergleich mit anderen Mittelklasse-Geräten nicht ganz so groß und dies könnte darauf hindeuten, dass Google bei beiden Modellen doch noch mit recht deutlichem Rand arbeitet und das Display nicht so groß ausfallen kann, weil sonst auch die Gesamtmaße der Geräte zu groß werden würden.

Preislich sollen die neuen Modelle aber unter den aktuellen Google Pixel 3 und Pixel 3 XL liegen und so auch Kunden ansprechen, die nicht so viel Geld ausgeben wollen und dennoch ein sehr aktuelles Betriebssystem haben möchte. Auch bei den A-Versionen bzw. den Lite-Varianten soll das Betriebssystem immer sehr schnell auf den neusten Stand gebracht werden und jeweils die neuste Android* Version über mehrere Jahre bekommen. Google zeigt dies bereits bei den normalen Pixel Modellen und das soll auch für die Lite-Versionen so übernommen werden.

Hat der Artikel weiter geholfen? Dann würden wir uns über eine Bewertung freuen.
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (Bisher noch keine Bewertungen)
Loading...

Diesen Artikel kommentieren