D4LjmZLUUAA2dIB

Honor 20 – Lauch offiziell am 21. Mai


Honor verteilt mittlerweile über die eigenen Social Media Kanäle die Einladung zum Honor 20 Event in London. Das Unternehmen gibt den Termin aber nicht einfach so frei, sondern er wird als eine Rechenaufgabe verteilt:

  • 444+4x4x4+(4+4)/4+44/4

Rechnet man dies aus, kommt man auf 512 und damit wohl auf den 21. Mai als Termin für den Launch der neuen Modelle. Das würde durchaus passen, denn auch im letzten Jahr hatte das Unternehmen das Topmodell Honor 10 in London vorgestellt.

Leider gibt es derzeit aber noch recht wenige Details, was die technische Ausstattung der neuen Modelle angeht.

Update: Es gibt mitterweile die 3C Zertifizierung für die Modelle und dort findet man zumindest einige Details zur Aufladung. Nach den Daten kommen die Modelle mit einem 22.5 Watt Ladegeräte.

Fast sicher ist aber bereits der Kirin 980 Prozessor, den man bereits aus dem Huawei* Mate 20 und auch aus dem Huawei* P30 kennt:

  • Durch die Fertigung im 7-Nanometer Verfahren wird der Prozessor deutlich leistungsfähiger und verbraucht auch weniger Strom. Huawei* spricht davon, dass der 980 im Vergleich zur Version aus dem Vorjahr etwa 75 Prozent mehr Leistung bei der CPU  bringen soll und dabei aber auch gleichzeitig 60 Prozent effizienter arbeitet.
  • Der Prozessor hat nun drei Cluster die jeweils für verschiedene Aufgaben zur Verfügung stehen. Für den normalen Einsatz gibt es 4 Low-End-Kerne mit 1,8 GHz die sehr energiesparend die normalen Aufgaben erledigen können. Dazu kommen zwei neue High-End-Kerne mit ihren maximal 1,92 GHz für Aufgaben, die etwas mehr Power erfordern und für die Spitzenleistung sind zwei weitere High-End kerne mit bis zu 2,6Ghz Leistung zuständig. Insgesamt kommt der Kirin 980 damit auch auf 8 Kerne, aber diese sind anders aufgeteilt als im Vorgänger.
  • Im Bereich der mobilen Datenübertragung unterstützt der Prozessor LTE CAT 21 und kann damit Daten mit bis zu 1,4Gbit/s (1400Mbit/s) schnell übertragen. Damit ist der Chipsatz auch der schnellste Prozessor auf dem Markt in diesem Bereich.
  • Die Zahl der NPUs hat sich im Kirin 980 Prozessor weiter erhöht und der Chipsatz stellt nun für die Verarbeitung von Aufgaben mit Künstlicher Intelligenz zwei Kerne zur Verfügung. Damit soll sich die Geschwindigkeit* der Bilderkennung verdoppeln und die AI-Aufgaben werden damit noch schneller durchgeführt.

In der Praxis hat sich gezeigt, dass der neue Chipsatz wirklich gute Ergebnisse liefert und das ist dann natürlich auch für das neue Honor 20 zu erwarten. Preislich gesehen werden die Modelle wohl im Bereich aus dem Vorjahr liegen, das würden Preis im Bereich zwischen 400 und 450 Euro bedeuten.

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.