Home HerstellerMotorola Motorola RAZR 2019 – neue Bilder des innovativen Klapphandys online

Motorola RAZR 2019 – neue Bilder des innovativen Klapphandys online

von Bastian Ebert

Mit den ersten RAZR Modellen konnte Motorola vor vielen Jahre sehr große ERfolge feiern und nun plant das Unternehmen eine neue Auflage dieser Serie – diesmal allerdings mit größerem Display (also als Smartphone*) und eine neuen Falttechnik, mit der man die Geräte zusammenklappen kann.

Faltbares Handys kennt man bereits vom Galaxy Fold oder dem Huawei Mate X, allerdings gibt Motorola hier einen anderen Weg. Man kann die Geräte nicht zu einem Tablet ausklappen, sondern “nur” auf die Größe eines normalen Smartphones.

Auf dem Titelbild sieht man die RAZR Modelle in ausgeklapptem Zustand, in der Mitte ist auch bereits das Scharnier zu erkennen, mit dem die neuen Modelle auf die halbe Größe zusammengeklappt werden können und dann deutlich weniger Platz in der Tasche einnehmen.

Derzeit fehlen leider noch Hinweise zu den technischen Daten und den weiteren Features der neuen Modelle.Es bleibt allerdings zu hoffen, dass Motorola die Qualitätsprobleme beim Galaxy Fold nicht kopiert und die Geräte stabiler und besser im täglichen Einsatz sind. Besonders das Scharnier ist ein Problem, dass viele Faltvorgänge das Material an dieser Stelle stark belasten. Bleibt also zu hoffen, dass Motorola beim neuen RAZR 2019 eine Lösung gefunden hat, damit umzugehen.

Leider gibt es auch einige schlechte Nachrichten, denn nach den aktuellen Meldungen wird Motorola die neuen Geräte wohl erstmal nur in den USA und exklusiv für Verizon produzieren. Damit bleibt offen, ob die neuen Smartphones auch in Deutschland und in Europa zu haben sein werden und ob überhaupt ein internationaler Start geplant ist. Es wird wohl auch sehr vom Erfolg der Modelle in den USA abhängen, ob das Unternehmen darüber nachdenkt, die Geräte dann weltweit auszurollen. Darüber hinaus ist die Produktion von flexiblen Display wohl immer noch nicht ganz einfach – es ist daher durchaus auch möglich, dass die Kapazitäten in der Produktion begrenzt sind und man daher gar nicht so viele Modelle herstellen kann um den internationalen Markt sinnvoll bedienen zu können.

Dazu werden die Modelle auch nicht ganz billig werden, Motorola soll als Preis für die neuen RAZR 2019 wohl 1500 Dollar verlangen – das wäre dann ein neues Topmodell und es bleibt abzuwarten, was man außer dem Konzept sonst noch für das Geld bekommt.

Diesen Artikel kommentieren