Home Allgemein O2 TV startet ab 2. Mai

O2 TV startet ab 2. Mai

von Susanne B

O2* will im Bereich der TV Angebote durchstarten und hat angekündigt, dass man ab 2. Mai unter dem Namen “O2* TV powered bei Waipu.tv” einen eigenen Dienst anbieten will. Die Preise beginnen dabei ab 4.99 Euro monatlich (für 70 Sender) und es soll keine Vertragsbindung geben. Man bleibt also sehr flexibel und kann auch jederzeit wieder wechseln, falls man eine andere Möglichkeit gefunden hat.

„Mit O2 TV powered by waipu.tv bieten wir unseren Kunden die Freiheit, Live-TV jederzeit und überall zu genießen. Damit richten wir uns ganz nach den Bedürfnissen der Kunden von heute“, sagt Wolfgang Metze, Privatkundenvorstand von Telefónica Deutschland. „O2 TV macht Schluss mit Kabelanschluss und Satellit. Denn die Zukunft des Fernsehens ist digital. Das IPTV der Spitzenklasse starten wir gemeinsam mit unserem Partner der EXARING AG, die waipu.tv 2016 auf den Markt gebracht und seitdem stetig weiterentwickelt hat“, so Metze weiter. „Mit O2 TV setzen wir unsere große Freiheitsoffensive konsequent fort und ergänzen optimal unser Mobilfunk- und Festnetzportfolio. Bei uns erhalten Kunden Mobilfunk, DSL und TV aus einer Hand – und zwar zum äußert attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis.“

Der Vorteil: Das O2* TV kann auch ohne zusätzliche Receiver genutzt werden. Man braucht also im Unterschied zu den meisten anderen Angeboten auf dem Markt keine extra Hardware, um das neue Angebot nutzen zu können. Die Bedienung erfolgt dabei über eine O2 TV App. Damit kann man alle Angebot von O2 TV steuern und diese lässt sich sowohl auf Android* als auch auf iOS Geräten installieren.

O2 TV lässt sich auch mobil auf dem Handy nutzen, allerdings vorerst nicht in allen Tarifen. Derzeit steht diese Funktion nur dann zur Verfügung, wenn man die O2 TV L Option bucht und dafür dann 9.99 Euro monatlich zahlt. In dem Fall kann man das gesamte Angebot auch mobil auf das Handy übertragen lassen. In den anderen Tarifen muss die Verbindung über LAN oder WLAN hergestellt werden, sonst ist kein Zugriff auf die Programme möglich.

Diesen Artikel kommentieren