faq-pixabay-cc0

Samsung Galaxy A40 – SIM Karte einlegen


Samsung* Galaxy A40 – SIM Karte einlegen – Samsung* will sein Mittelklasse-Portfolio weiter ausbauen. So hat der koreanische Hersteller mit dem Samsung* Galaxy A40 noch ein weiteres Smartphone* in der A-Serie vorgestellt. Das Galaxy A40 setzt auf Android* 9.0. Außerdem ist ein ein Achtkern-Prozessor, der Exynos 9610, verbaut, unterstützt durch 4 GByte RAM und 64 GByte Flash-Speicher. Da Samsung es auch bei den anderen Vertretern der A-Serie genutzt hat, wird auch mit einem AMOLED-Display* gerechnet.

Das 5,9 Zoll Display* löst mit 1.080 x 2.280 Pixeln auf. Das Gehäuse besteht größtenteils aus Aluminium. Das Gerät misst 144,3 x 69,1 x 7,9 mm. Es ist gemäß IP-Zertifizierung nicht vor Wasser oder Staub geschützt.

Den Takt gibt ein Samsung Exynos 7885 an eine 64 Bit eine Octa-Core-CPU mit bis zu 1.800 MHz, der 4 GB zur Seite stehen. An internem Speicher sind 64 GB vorhanden, welcher durch microSD-Karten erweiterbar ist.

Der verbaute Akku ist nicht austauschbar und fasst 3.100 mAh.

Das Gerät unterstützt LTE und ist Dual-SIM-fähig. Bluetooth 4.2 ist ebenfalls an Bord.Das Gerät ist außerdem NFC-fähig. Miracast wird nicht unterstützt.

Die Hauptkamera an der Rückseite löst mit 5312×2988 (15,9 Megapixel) auf, die Frontkamera mit 24,0 Megapixel.

Samsung Galaxy A40 – SIM Karte einlegen

  1. Schaltet man das Smartphone* aus.
  2. Um das SIM-Kartenfach zu öffnen, führt man die im Lieferumfang des Telefons enthaltene Nadel für den SIM-Kartenauswurf in das kleine Loch neben dem Kartenfach ein.
  3. Nachdem man das Kartenfach entnommen hat, kann man die SIM-Karte ordnungsgemäß – mit den goldfarbenen Kontakten nach unten – einsetzen.
  4. Das Kartenfach mit der eingelegten SIM-Karte wieder in das Telefon einsetzen.
  5. Smartphone* einschalten und die PIN* eingeben.

Weitere Links



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.