Home News Yourfone startet neue Konfigurator für individuelle Handy Angebote mit Vertrag

Yourfone startet neue Konfigurator für individuelle Handy Angebote mit Vertrag

von Susanne B

Seit dem Relaunch von Yourfone positioniert sich das Unternehmen vor allem als Experte im Bereich der Handys und Smartphones mit Vertrag und dazu hat man nun ein neues Tool gelauncht, mit dem sich die Kunden ihre Deals in weiten Teilen selbst zusammenstellen können.

Man kann sich das Wunschhandy, das Datenvolumen und auch den Kaufpreis aussuchen und bekommt dann einen passenden Vertrag mit einer entsprechenden Grundgebühr vorgeschlagen. Man muss auf diese Weise nicht mehr auf vorgefertigte Bundles zurück greifen, sondern kann die Deals selbst zusammen bauen.

Yourfone selbst schreibt dazu:

Funktionsweise des Handy-Konfigurators: Im ersten Schritt wählt man das favorisierte Handy  aus dem Angebots-Konfigurator aus. Hierzu stehen verschiedene Smartphones von Apple*, Samsung*, Huawei* und Honor zur Auswahl. Anschließend kombiniert der Nutzer das Gerät mit einem von vier LTE-Tarifen, die zwischen 1 und 10 GB monatliches LTE-Datenvolumen und eine Telefon-Flat beinhalten. Mit einem Schieberegler kann nun die Höhe der Einmalzahlung und daraus resultierend die monatliche Rate flexibel variiert werden. Besteht beispielsweise der Kundenwunsch die monatliche Rate über die zweijährige Laufzeit hinweg möglichst gering zu halten, so passt sich die einmalige Zuzahlung für das Smartphone* entsprechend an. Möchte der Nutzer hingegen ein neues Smartphone* für eine Einmalzahlung von 0 EUR ist auch dies möglich.

Ganz frei sind die Kunden in ihrer Entscheidung aber dabei natürlich nicht. Es gibt nur die bekannten Yourfone Tarife, die man teilweise auch von anderen Drillisch Marken her bereits kennt. Das bedeutet konkret, man bekommt nur maximal 10GB Datenvolumen (mehr ist leider nicht verfügbar) und alle Angebote werden im O2* Netz angeboten. Andere Handynetze stehen derzeit nicht zur Auswahl. Dazu ist der Preis zwar anpassbar, grundsätzlich ändert sich aber am Finanzierungspreis für die Modelle nichts: wer also einen niedrigen Kaufpreis möchte, zahlt dafür dann mehr pro Monat und umgekehrt bekommen Nutzer, die etwas mehr für die Geräte zahlen wollen, einen besseren monatlichen Preis.

Diesen Artikel kommentieren