Home News Google: mobile Werbung auf Handys und Smartphones soll ausgeweitet werden

Google: mobile Werbung auf Handys und Smartphones soll ausgeweitet werden

von Bastian Ebert

Google geht dazu über, den mobilen Bereich auf Handys und Smartphones* zulünftig noch stärker zu monetarisieren. Dazu wird es ab sofort neue Werbeformate in den Google Apps geben und im Laufe des Jahres sollen noch weitere Werbeformate frei geschaltet werden. Für Nutzer beispielsweise von Android* bedeutet dies, dass man zukünftig in noch mehr Anwendungen Google Werbung finden wird und diese auch neue Format haben soll – in der Regel setzt das Unternehmen dabei noch stärker auf Bildern.

Google schreibt selbst dazu:

According to our data, about 60% of those shopping queries are from users browsing a category or brand – like “Max Mara dress” or “living room decor ideas.” So today, we’re bringing Showcase Shopping ads—a highly visual ad format that incorporates rich lifestyle imagery into your Shopping ads—to even more surfaces like Google Images, the feed on Discover, and soon YouTube—places where we know people are looking for inspiration and ideas. (Hervorhebung durch Google selbst)

Auch die Suchergebnisse sollen stärker mit Werbung versehen werden. Das Unternehmen will hier im Laufe des Jahres sogenannten Gallery Ads einbauen und direkt über die Suchergebnisse ausspielen. Auch wer also keine Google App nutzt, bekommt über die Google Suche mehr bzw. andere Formen der Werbung angezeigt.

Dazu gibt es auch Änderungen beim Google Feed. Diese hat Google bereits unter dem Namen Discover umgebaut und nun soll es auch für diesen Feed ein neues Werbeformat geben, dass zielgerichtet erlaubt, auch über Discover Werbung auszuspielen und so Kunden mit diesem Produkt zu erreichen.

Google hat derzeit gerade im mobilen Bereich durchaus Probleme, Anzeigenkunden zu überzeugen, denn es suchen zwar mittlerweile viele Nutzer mobil, aber lukrative Kaufabschlüsse werden dennoch oft zu Hause am PC oder per Tablet und weniger auf dem Handy abgeschlossen. Daher lohnt sich Werbung mobil auch weniger. Mit den neuen Ads scheint Google hier nun eine Änderung herbeiführen zu wollen. Bleibt abzuwarten, wie die Kunden darauf reagieren werden.

Bild: Google

Hat der Artikel weiter geholfen? Dann würden wir uns über eine Bewertung freuen.
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (Bisher noch keine Bewertungen)
Loading...

Diesen Artikel kommentieren