Home News OnePlus 7 Pro – Preise ab 650 Euro und HDR10+ Unterstützung

OnePlus 7 Pro – Preise ab 650 Euro und HDR10+ Unterstützung

von Bastian Ebert

Die Vorstellung der neuen OnePlus 7 und OnePlus 7 pro Modelle rückt näher und inzwischen sind auch die ersten Details zum Preis geleakt worden. Konkret hat Ishan Agarwal die Preise für Indien veröffentlicht und daran kann man zumindest bereits ansatzweise erkennen, in welche Richtung sich die neuen Modelle bewegen. Dazu wurde mittlerweile auch offiziell bestätigt, dass die Geräte den HDR10+ Standard unterstützen. Konkret schriebt Oneplus dazu:

In diesem Zusammenhang freut sich OnePlus auch, heute die Kooperation mit YouTube und Netflix bekannt zu geben. HDR10+ ist derzeit aufgrund der hohen technischen Anforderungen für die Produktion nur auf wenigen Fernsehgeräten und Smartphones verfügbar. OnePlus ist begeistert, ein Flaggschiff-Smartphone* auf den Markt zu bringen, das HDR10+ unterstützt und den Nutzern unterwegs ein Seherlebnis der Zukunft bietet.

„Wir sind stolz darauf, eine Kooperation mit YouTube und Netflix eingegangen zu sein, um Nutzern die Möglichkeit zu geben, Videos in HDR10-Qualität anzusehen“, sagte Pete Lau, CEO von OnePlus. „HDR10+ ist die Zukunft, nicht nur für Fernseher, sondern auch für Smartphones. Wir wollen mit unserem aktuellsten Gerät neue Maßstäbe für die Smartphone*-Industrie setzen und Nutzern eine neue Welt visueller Erfahrung eröffnen. Wir sind froh, dass wir führend darin sind, Qualitätstechnologie mit der Welt zu teilen.“

Die Preise für das OnePlus 7 pro sollen dabei zwischen 49.999 und 57.999 indischen Rupien liegen. Das wäre umgerechnet in Euro (unter Beachtung der Pauschalabgaben in Deutschland für Smartphone*) wohl ein Preisbereich von 650 Euro bis 750 Euro für die Modelle und damit wären die Pro-Geräte der neuen Serie wieder teurer als die teuersten Modelle im Vorjahr. Das ist aber auch wenig verwunderlich, immerhin wurde die Pro-Variante ja eingeführt um mehr Technik zu einem höheren Preis bieten zu können.

Dazu gibt es auch weitere Leaks zu den technischen Daten der neuen Modelle, ein Teil davon (beispielsweise UFS 3.0) ist auch bereits offiziell bestätigt:

  • Rear Camera: 48MP (F/1.6, OIS) + 8MP (F/2.2, OIS, telephoto) + 16MP (PDAF, Ultrawide)
  • Front: 16MP Pop-Up
  • Processor: Snapdragon 855
  • Display: 6.67″ 2K, 90Hz Fluid AMOLED*
  • UFS 3.0
  • Akku 4000mAH, Warp Charge 30W

Die Angaben beziehen sich dabei explizit immer auf das OnePlus 7 pro. Daher kann man davon ausgehen, dass die normalen OnePlus 7 Modelle wohl preiswerter sein werden und mit Glück gibt es in diesem Jahr das neuen OnePlus 7 auch weiterhin für unter 600 Euro. Wie genau der Preisbereich für die normalen Modelle sein wird, ist aber bisher noch nicht geleakt worden.

OnePlus CEO zeigt bereits das neue Modell

Die Vorstellung der neuen OnePlus  rückt näher und es gibt neues Material zu den kommenden Modellen. Wahrscheinlich sind dabei auch die ersten echten Aufnahmen der neuen Geräte aufgetaucht, denn es gibt Bilder des OnePlus CEO, bei den ein Modell herum liegt, dass aufgrund des Kamerabereiches recht wahrscheinlich bereits das neue OnePlus 7 (wahrscheinlich die Pro-Edition) ist. Leider kann man aber noch nicht viel mehr auf den Bildern erkennen.

Interessanter sind dagegen die Hinweise der Tester von Displaymate. Dort hatte man die neuen Geräte bereits für einen Test des Bildschirms und auch wenn es die kompletten Resultate noch nicht gibt, verraten die Tester doch, dass die Modelle neue Bestwerte bei der Bewertung der Darstellung bekommen hat.

Konkret schreibt man bei Displaymate als Vorankündigung dazu:

DisplayMate’s in-depth Lab Tests of the OnePlus 7 Pro OLED Display* have just been completed, earning our Highest A+ Display* Rating.

Bisher hatte die Samsung* Galaxy S10* Serie hier die besten Werte und es sieht so aus, als würde das neue OnePlus 7 (zumindest in der Pro-Variante) die Modelle nun beerben können. Das dürfte Samsung* gar nicht gefallen, denn beim der S-Serie legt das Unternehmen auch immer Wert auf ein besonders gutes Display*. In dieser Kategorie wurden die Modelle nun von den neuen OnePlus 7 geschlagen.

In diesem Jahr scheint OnePlus für die neuen Topmodelle also einiges geplant zu haben und es bleibt spannend zu sehen, welche neuen Funktionen und Features das Unternehmen noch verbaut hat.

Diesen Artikel kommentieren