Handbuch Anleitung Pixabay CC0

Samsung Galaxy Fold – Anleitung und Handbuch in Deutsch


Samsung* Galaxy Fold – Anleitung* und Handbuch in Deutsch – Samsungs Galaxy Fold sieht auf den ersten Blick aus wie ein normales Smartphone* mit einem 4,6 Zoll großen AMOLED-Bildschirm und edler Glas-Rückseite. Das Display* kommt auf ein besonders breites 21:9-Format mit einer Auflösung von 1960×840 Pixeln (399 Pixel pro Zoll). Nur die großzügigen Displayränder oben und unten passen nicht so ganz in den aktuellen Design-Trend mit hauchdünnen Rahmenflächen. Schlank ist das Fold tatsächlich nicht, sondern mit 1,7 Zentimetern so „dick“ wie zwei normale Smartphones. In die Hosentasche passt das groß geratene Handy trotzdem noch, bei der dadurch entstehenden Beule dürften sich die Hüter des guten Geschmacks streiten.

Samsung Galaxy Fold – Anleitung und Handbuch in Deutsch

Dafür lässt sich das Smartphone* mit zwei Händen aufklappen wie ein Buch (Maße: 160,9×117,9×6,9 Millimeter). Hunderttausende Faltvorgänge soll das Fold so überstehen. Die filigrane Mechanik verschwindet unsichtbar unter einem Scharnier. Wer zum ersten Mal den Mut hat und das Fold mit einem kleinen, aber fühlbaren Widerstand ausklappt – bekommt ein 7,3 Zoll großes Display*.

Der Rahmen des Gehäuses ist hier vergleichsweise schmal, in der rechtem Displayhälfte oben befindet sich allerdings eine größere Aussparung für die beiden Selfie-Kameras. Die Auflösung von 1352×2152 Pixel sorgt für eine passable Bildschärfe von 362 Pixeln pro Zoll – das ist sichtbar schärfer als die Pixeldichte vom Mini-iPad. Für 21:9-Kinofilme ist das Format weniger toll, da viel Fläche durch schwarze Balken verloren geht. Aber für 16:9-YouTube-Videos oder TV-Streaming ist das Display eine hervorragende Alternative. Wermutstropfen der ersten Generation der Falter: Ein Knick in der Mitte des Bildschirms sticht direkt ins Auge, gerade bei hellen Hintergründen. Er lässt sich auch fühlen, was für einige ein K.o.-Kriterium sein könnte. Schaut man aber frontal auf das Display, fällt er nicht auf.

Damit auch drei Apps gleichzeitig laufen, hat Samsung* dem Galaxy Fold hierzulande erstmals Qualcomms aktuellen Top-Prozessor Snapdragon 855 und 12 Gigabyte Arbeitsspeicher spendiert. Der Gerätespeicher beträgt 512 Gigabyte, ist dafür allerdings auch nicht erweiterbar. Für genug Ausdauer sorgen zwei Akkus mit zusammen 4.380 Milliamperestunden, die gut ausbalanciert sind und zum guten Handling beitragen. Per Wireless PowerShare1 können Sie das Galaxy Fold und gleichzeitig ein zweites Gerät aufladen, während es mit einem normalen Ladegerät verbunden ist – ein zweites Ladegerät ist nicht nötig. Der Sound wurde in Kooperation mit AKG optimiert und machte beim ersten Probehören einen gut klingenden Eindruck.

Weitere Links



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.